ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:11 Uhr

Eishockey
Füchse kehren zum Siegertrikot zurück

Die blau-gelben Füchse (hier Steve Saviano/M. und Fabian Dietz) haben in den ersten acht Saisonspielen acht Siege geholt.
Die blau-gelben Füchse (hier Steve Saviano/M. und Fabian Dietz) haben in den ersten acht Saisonspielen acht Siege geholt. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Bei der ersten Saisonniederlage der Lausitzer Füchse sorgt vor allem die Oktoberfest-Kleidung für Diskussionen. Nun hat der Tabellenführer auf die Fan-Kritik reagiert. Noch unklar ist dagegen, ob die Förderlizenzspieler am Wochenende auflaufen. Von Frank Noack

Die erste Niederlage der Lausitzer Füchse in der laufenden Saison am vergangenen Sonntag gegen die Löwen Frankfurt kam in Gestalt eines Oktoberfest-Trikots daher. Es war in den typisch bayrischen Farben Blau und Weiß gehalten, was im Fanlager nicht wirklich gut ankam. Denn hier wird traditionell Blau-Gelb getragen. Deshalb dürfte der jetzt kurzfristig anberaumte Kleiderwechsel viele Anhänger des Eishockey-Zweitligisten aus Weißwasser freuen: Die Lausitzer Füchse trennen sich vorzeitig von ihrem umstrittenen Oktoberfest-Trikot und werden in der Heimpartie gegen die Tölzer Löwen an diesem Freitag (Beginn um 19.30 Uhr) wieder in der ganz normalen Spielkleidung auflaufen – also in Blau und Gelb.

„Wir haben verstanden, dass die Oktoberfest-Trikots bei unseren Fans nicht gut angekommen sind. Deshalb werden wir gegen Bad Tölz wieder in den gewohnten Trikots spielen“, erklärt Geschäftsführer Dirk Rohrbach.

In Blau und Gelb hatten die Füchse die ersten acht Saisonspiele gewonnen und waren sensationell an die Tabellenspitze der DEL2 gestürmt, die sie trotz der Frankfurt-Nieder­lage nach wie vor besetzen.

Die Botschaft des Trikotwechsels hat Rohrbach den Anhängern bereits bei einem Fanforum in dieser Woche mitgeteilt. Die RUNDSCHAU kennt die Hintergründe, wie es zum Oktoberfest-Trikot kam. Der Wunsch nach einem Sondertrikot im Oktober wurde durch Sponsoren an den Club herangetragen. Vor allem Sponsoren, die in der Eventbranche aktiv sind, haben bereits im Sommer den entsprechenden Wunsch geäußert. Der Deal wurde dann auch in den Verträgen mit den Sponsoren schriftlich fixiert.

Mit dem kleinkarierten Oktoberfest-Trikot, das die Füchse entsprechend der Verträge mit den Sponsoren eigentlich auch an diesem Freitag gegen Bad Tölz noch tragen müssten, konnten sich die Fans aber weder optisch noch inhaltlich anfreunden. Deshalb hat Geschäftsführer Dirk Rohrbach kurzfristig noch einmal das Gespräch mit den Sponsoren gesucht und sich deren Zustimmung für den Wechsel zurück zu Blau und Gelb eingeholt. „Die Sponsoren hatten Verständnis für unseren Wunsch“, berichtet er.

Auch in sportlicher Hinsicht wollen die Lausitzer Füchse die Oktoberfest-Trikots ganz schnell hinter sich lassen – mit einem Heimsieg gegen Bad Tölz. „Ich denke nicht, dass die erste Niederlage für einen Bruch sorgt. Außerdem haben wir gegen einen starken Gegner verloren“, erklärt Rohrbach und ergänzt: „Wir sind weiterhin Tabellenführer. Das ist doch ein tolles Gefühl.“

Ob die Füchse gegen Bad Tölz mit dem gewohnten Kader auflaufen können, ist allerdings fraglich. Denn die Förderlizenzspieler Maximilian Adam, Vincent Hessler und Charly Jahnke sind am Mittwochabend für die Berliner Eisbären im Champions-League-Heimspiel gegen Neman Grodno im Einsatz. Ob sie zunächst in der Hauptstadt bleiben oder für das Wochenende nach Weißwasser zurückkehren, entscheidet sich erst am Donnerstag. Zudem sind bei den Eisbären derzeit mehrere deutsche Spieler verletzt. Sportdirektor Stéphane Richer hat in dieser Woche jedenfalls angekündigt: „Unsere Spieler mit Förderlizenz haben in Weißwasser bisher einen guten Job gemacht, deshalb wollen wir sie öfter wieder in Berlin sehen.“

Bleibt die Frage: Was passiert eigentlich jetzt mit den Oktoberfest-Trikots? Laut Dirk Rohrbach soll ein Teil der Trikots von den Spielern signiert und dann an Sponsoren übergeben werden. Den anderen Teil der Trikots wollen die Füchse bei Ebay zugunsten des Nachwuchses versteigern. Dann dürften die ­Oktoberfest-Trikots also doch noch einen guten Zweck erfüllen.

Kleinkarierte Verlierer-Trikots: In der ungewohnten Oktoberfest-Kleidung gab es am Sonntag die erste Niederlage für die Füchse.
Kleinkarierte Verlierer-Trikots: In der ungewohnten Oktoberfest-Kleidung gab es am Sonntag die erste Niederlage für die Füchse. FOTO: Thomas Heide