| 19:35 Uhr

Eishockey
Füchse kassieren in Kaufbeuren deftige 1:7-Pleite

Logo Lausitzer Füchse
Logo Lausitzer Füchse FOTO: Lausitzer Füchse / LR
Kaufbeuren/Weisswasser. Die Lausitzer Füchse haben am Dienstagabend das Nachholspiel vom Saisonbeginn beim ESV Kaufbeuren mit 1:7 verloren. jam

Die Lausitzer Füchse haben am Dienstagabend das Nachholspiel vom Saisonbeginn beim ESV Kaufbeuren – damals waren deren neue Eisarena  noch nicht fertig – mit 1:7 verloren. Nach dem Last-Minute-K.o. zuletzt gegen Kassel war das ein weiterer heftiger Tiefschlag für die Mannschaft von Hannu Järvenpää. Der hatte sich schon nach der Sonntagspartie gegen die Huskies „sehr enttäuscht“ gezeigt. Bei dem Heimspiel hatten die Füchse weniger als eine Minute vor Ende der Partie noch mit 3:1 geführt, um dann noch per Kasseler Doppelschlag den Ausgleich zu kassieren und in der Verlängerung zu verlieren. „In meiner Trainerlaufbahn habe ich so was noch nicht erlebt“, meinte Järvenpää. Angesichts der insgesamt vier Zähler, die Weißwasser am Wochenende geholt hatte, wollte der Coach jedoch positiv nach vorn blicken. „Der Zug fährt in die richtige Richtung“, äußerte er.

Am Dienstagabend in Kaufbeuren schien das Gefährt dann aber doch den Rückwärtsgang eingelegt zu haben. Häufig in Unterzahl spielend, hatten die Füchse bei der deftigen 1:7-Pleite keine Chance.