ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:19 Uhr

Eishockey
Füchse-Kapitän Mücke beendet Karriere

André Mücke war am Mittwoch beim Trainingsauftakt der Füchse nur Zuschauer.
André Mücke war am Mittwoch beim Trainingsauftakt der Füchse nur Zuschauer. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Jetzt ist es offiziell: André Mücke von den Lausitzer Füchsen muss seine Karriere aus gesundheitlichen Gründen beenden. Dem Eissport in Weißwasser bleibt er trotzdem treu. Von Frank Noack

André Mücke war zwar in der Eishalle, beim Auftakt-Training der Lausitzer Füchse am Mittwochmittag fehlte der 35-jährige Verteidiger jedoch. Und zwar aus gutem Grund: Denn Mücke muss aufgrund einer langwierigen Handverletzung seine Profi-Karriere beenden. Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der DEL2 findet also zum ersten Mal seit Jahren ohne den Routinier statt.

Diese Entscheidung hatte sich bereits in den vergangenen Wochen abgezeichnet – jetzt ist sie offiziell. Am Dienstag fanden in Dresden die finalen Untersuchungen statt. „Natürlich ist es schade. Aber der Körper hat mir klare Signale gesendet, dass es nun reicht mit dem Eishockey“, erklärte Mücke gegenüber der RUNDSCHAU. Zuletzt hatte er oft mit Schmerzen gespielt.

Seit 15 Jahren steht der Weißwasseraner als Profi auf dem Eis. Die meiste Zeit hat er im Trikot der Lausitzer Füchse gespielt. Zudem war Mücke in Bremerhaven und bei den Eislöwen Dresden unter Vertrag. In der vergangenen Saison führte er die Füchse in den Playdowns gegen Bayreuth zum Klassenerhalt in der DEL2.

Neuer Trainer, neue Spieler - so starten die Füchse FOTO: Thomas Heide

Dem Eishockey in Weißwasser bleibt er auch nach dem Karriere-Ende treu. Mücke wird eine Ausbildung beginnen und soll zudem in den Nachwuchs seines Heimatclubs integriert werden.

Der Mannschaft traut der ehemalige Kapitän eine ordentliche Saison unter dem neuen Coach Corey Neilson zu. „Die meisten Leistungsträger wurden gehalten und das Team punktuell verstärkt. Zudem gibt es viele hungrige Talente, die sich zeigen wollen. Das ist eine gute Mischung“, betont Mücke.