ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:18 Uhr

Eishockey
Füchse kämpfen gegen Crimmitschau um Pre-Playoffs

Die Füchse (hier Charly Jahnke/l.) müssen sich im Kampf um die Pre-Playoffs sputen.
Die Füchse (hier Charly Jahnke/l.) müssen sich im Kampf um die Pre-Playoffs sputen. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Jetzt gibt es wohl ein sächsisches Duell zwischen Weißwasser und Crimmitschau um den so wichtigen 10. Platz. Doch die Chance für die Füchse ist trotz des Punktgewinns bei Tabellenführer Bietigheim wieder ein Stück kleiner geworden. Von Frank Noack

Der Kampf um die Pre-Playoffs in der DEL2 ist nichts für schwache Nerven. Die Lausitzer Füchse haben mit dem Punktgewinn am Dienstag bei Tabellenführer Bietigheim Steelers zwar einen Achtungserfolg verbucht, trotzdem ist der Abstand zu Platz zehn von sechs auf acht Punkte angewachsen. „Wir sind zufrieden, dass wir beim Tabellenführer einen Punkt mitgenommen haben. Darauf können wir aufbauen“, sagt Trainer Robert Hoffmann nach der 1:2-Niederlage im Penaltyschießen.

Es gab nach der Abwehrschlacht zwar auch ein Lob von Steelers-Trainer Kevin Gaudet („Weißwasser war gut eingestellt und hat hart gekämpft) – aber in der Tabelle hat sich die Lage nicht verbessert. Und die Füchse haben nur noch sechs Spiele Zeit, um die Pre-Playoffs und damit den vorzeitigen Klassenerhalt zu erreichen.

Auf der Zielgeraden der Hauptrunde läuft es auf ein sächsisches Duell mit den Eispiraten Crimmitschau hinaus. Sie liegen auf Platz zehn.

Am kommenden Wochenende spielen die Füchse am Freitag beim Tabellenzweiten SC Riessersee (20 Uhr) und am Sonntag zu Hause gegen das Schlusslicht Tölzer Löwen (17 Uhr).