ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:43 Uhr

Eishockey
Füchse hoffen auf Zusage von Topscorer Hayes

FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Mit seinen Toren hatte Jeff Hayes großen Anteil am Klassenerhalt der Lausitzer Füchse. Der Stürmer hat einen neuen Kontrakt vorliegen, aber bisher nicht unterschrieben. Die RUNDSCHAU erklärt den Stand der Vertragsverhandlungen. Von Frank Noack

Während sich die Bietigheim Steelers in der Finalserie gegen den SC Riessersee den Meistertitel in der DEL2 geholt haben, bauen die Lausitzer Füchse am Team für die Saison 2018/19. Ganz oben auf der Prioritätenliste von Geschäftsführer Dirk Rohrbach steht dabei der Name Jeff Hayes.  Der Topscorer der abgelaufenen Spielzeit wurde von den Anhängern des Eishockey-Zweitligisten aus Weißwasser jetzt auch zum „Fuchs des Jahres“ gewählt.

Rohrbach will den 29-jährigen Stürmer aus Kanada ­unbedingt im Fuchsbau halten. „Wir sind in engem Kontakt und ­tauschen uns über das vorliegende Angebot aus. Wir möchten mit Jeff gern verlängern“, erklärt der Geschäftsführer. Eine Entscheidung soll laut Rohrbach in den nächsten zehn Tagen fallen.

Derzeit macht Hayes gemeinsam mit seiner Familie Urlaub zu Hause im kanadischen Ottawa. Der Stürmer war im November in den Fuchsbau zurückgekehrt. Mit 21 Toren und 24 Vorlagen in 34 Spielen hatte Jeff Hayes großen Anteil am Klassenerhalt, den Weißwasser in der Playdown-Runde gegen Bayreuth schaffte.

In der Fan-Umfrage belegte Keeper Maximilian Franzreb Platz zwei hinter Hayes. Feodor Boiarchinov wurde Dritter.

Boiarchinov ist der einzige Spieler aus diesem Trio, der seinen Vertrag bereits verlängert hat. Erster Neuzugang ist Oliver Granz vom Nord-Oberligisten Moskitos Essen.

Unterdessen hat der Ex-Weißwasseraner Steve Hanusch seinen Vertrag bei den Eislöwen Dresden verlängert. „Ich freue mich auf ein weiteres Jahr in Dresden. Das Gesamtpaket ist durch die Nähe zu meiner Familie, die in der Lausitz lebt, perfekt. Jetzt müssen wir über den Sommer hart arbeiten, um bestens vorbereitet zu sein und in der neuen Saison wieder anzugreifen“, erklärt Hanusch.

Jeff Hayes (l.) hatte großen Anteil am Klassenerhalt gegen Bayreuth.
Jeff Hayes (l.) hatte großen Anteil am Klassenerhalt gegen Bayreuth. FOTO: Thomas Heide