| 02:39 Uhr

Ein Bär für die Lausitzer Füchse

Steven Bär spielte vier Jahre lang in Heilbronn.
Steven Bär spielte vier Jahre lang in Heilbronn. FOTO: Imago/img1
Weißwasser. Der nächste Neuzugang der Füchse ist ein Bär, genauer gesagt Steven Bär. Der 25 Jahre alte Profi kommt vom Zweitliga-Konkurrenten Heilbronner Falken nach Weißwasser. Frank Noack

"Steven ist ein harter Arbeiter, der schnörkelloses Eishockey spielt. Er ist zudem ein Allrounder, der in der Abwehr und im Sturm eingesetzt werden kann. Das macht uns im Spiel flexibler", erklärt Trainer Hannu Järvenpää.

Bär war zuletzt vier Jahre für Heilbronn im Einsatz. In der abgelaufenen Spielzeit hatte er zwar einen Vertrag beim DEL-Team Bremerhaven, er spielte aber die komplette Saison für die Falken. In 56 Partien kam Bär auf drei Tore und sieben Vorlagen. Der gebürtige Mannheimer lief auch schon im Trikot der U18 und der U20 Nationalmannschaft auf. Bär betont: "Nach vier Jahren in Heilbronn wollte ich gern den nächsten Schritt in meiner Entwicklung gehen und habe eine neue Herausforderung gesucht. Ich habe über die Füchse nur positive Dinge gehört und freue mich schon darauf, Anfang August mit meiner Freundin nach Weißwasser zu kommen."

Die Füchse hatten in dieser Woche bereits die Weiterverpflichtung des kanadischen Angreifers Kyle Just bekanntgegeben.