ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:46 Uhr

Eishockey
Achter Sieg! Serie der Lausitzer Füchse geht weiter

Füchse-Keeper Olafr Schmidt und seine Vorderleute ließen sich auch in Kaufbeuren nicht aus der Erfolgsspur bringen.
Füchse-Keeper Olafr Schmidt und seine Vorderleute ließen sich auch in Kaufbeuren nicht aus der Erfolgsspur bringen. FOTO: Thomas Heide
Kaufbeuren. Eishockey-Zweitligist Weißwasser bleibt nach dem Erfolg in Kaufbeuren weiter ungeschlagener Tabellenführer in der DEL2. Von Jan Lehmann

Die unfassbare Serie der Lausitzer Füchse in der DEL2 geht weiter. Der Der Eishockey-Zweitligist aus Weißwasser gewann am Freitagabend beim ESV Kaufbeuren mit 6:4 (3:2, 0:2, 3:0). Das ist der achte Sieg im achten Spiel für die Mannschaft von Trainer Corey Neilson.

Dabei musste Weißwasser einem frühen Rückstand hinterlaufen, drehte dennoch das erste Drittel zur 3:2-Führung. Gegen den Kaufbeurer Keeper Stefan Vajs, den wohl besten Torhüter der DEL2, gelangen Feodor Boiarchinov (10.), Fabian Dietz (19.) und Anders Eriksson (20.) gleich drei Treffer im ersten Abschnitt.

Doch in dem zerfahrenen Spiel, das durch viele Strafen immer wieder aus dem Rhythmus gebracht wurde, gaben die Weißwasseraner diese Führung im zweiten Drittel wieder her. Nach 30 Minuten reagierte Trainer Neilson und brachte Keeper Olafr Schmidt. Der zuletzt starke Füchse-Keeper hatte vorerst auf der Bank gesessen, Konstantin Kessler stand in der Startaufstellung. Schmidt bracht mehr Stabilität und blieb ohne Gegentor.

Im Schlussabschnitt schaffte Weißwasser den schnellen 4:4-Ausgleich (42.). Charlie Jahnke traf nach toller Vorlage von Mychal Monteith. Das Spiel blieb ein offener Schlagabtausch, beide Teams gingen auf den Sieg. Doch die Füchse sind in dieser Saison unfassbar kaltschnäuzig. Mit einem offenkundig einstudierten Spielzug knackten David Kuchejda und Torschütze Fabian Dietz erneut die Kaufbeurer Abwehr – 5:4 (50.). Und als Charlie Jahnke nur zehn! Sekunden später das 6:4 nachlegte, war das die Vorentscheidung.

Danach verteidigte Weißwasser mit großem Einsatz und dem überragenden Keeper Schmidt den achten Sieg in Serie.

Statistik:

ESV Kaufbeuren – Lausitzer Füchse 4:6
(2:3, 2:0, 0:3)

Tore: 1:0 Lewis (3.), 1:1 Boiarchinov (10.), 2:1 Schmidle (14.), 2:2 Dietz (19.), 2:3 Eriksson (20.), 3:3 Saarinen (26.), 4:3 Lewis (30.) 4:4 Jahnke (42.), 4:5 Dietz (50.), 4:6 Jahnke (50.); Schiedsrichter: Altmann / Müns; Zuschauer: 2455; Strafminuten: 12 / 12.

Das nächste Spiel: Lausitzer Füchse – Löwen Frankfurt am Sonntag um 17 Uhr.