| 14:28 Uhr

Handball-Bundesliga
Flensburg hält Titelkampf spannend

Exklusiv | Flensburg . Vizemeister SG Flensburg-Handewitt hat im Titelrennen der Handball-Bundesliga vorgelegt und den zweiten Tabellenplatz zumindest vorübergehend zurückerobert. Gegen den SC DHfK Leipzig siegten die Norddeutschen mit 30:27 (15:13) und sind mit 42:12 Punkten erster Verfolger von Meister Rhein-Neckar Löwen (44:8).

Die drittplatzierten Füchse Berlin (41:11) sowie die Löwen haben allerdings ein Spiel weniger als Flensburg absolviert. Aufsteiger TuS N-Lübbecke verpasste beim 27:27 (14:14) gegen den HC Erlangen einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Mit 12:42 Zählern beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsrang zwei Zähler. Auch beim 24:24 (8:13) zwischen der GWD Minden und dem früheren Meister TBV Lemgo gab es am Ende keinen Sieger. Am Nachmittag (15.00 Uhr/Sky) empfängt Hannover-Burgdorf die MT Melsungen.

Leipzig hielt das Spiel vor 6201 Zuschauern in Flensburg lange offen, geriet in der zweiten Halbzeit aber mit fünf Toren in Rückstand (19:41/46. Minute). Angeführt vom Dänen Lasse Svan, der mit acht Toren bester Werfer des Spiels war, verwaltete der Champions-League-Viertelfinalist in der Schlussphase souverän den Vorsprung. Für Leipzig erzielte Nationalspieler Philipp Weber fünf Tore.

(sid)