ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:58 Uhr

Bericht „Handballwoche“
IHF plant Aufstockung der WM auf 32 Teams

Hassan Moustafa, der Präsident des Handball-Weltverbandes, plant eine Aufstockung der WM. Foto: Hendrik Schmidt
Hassan Moustafa, der Präsident des Handball-Weltverbandes, plant eine Aufstockung der WM. Foto: Hendrik Schmidt
Hamburg. Der Handball-Weltverband IHF plant nach Informationen des Fachmagazins „Handballwoche“, die Weltmeisterschaft der Männer künftig mit 32 Mannschaften auszutragen. dpa

Am Rande der Vereins-WM um den Super Globe im Wüstenemirat Katar vom 16. bis 19. Oktober solle darüber entschieden werden. Wie die „Handballwoche“ in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, hat IHF-Präsident Hassan Moustafa bereits eine Arbeitsgruppe zu diesem Thema gebildet.

Die Weltmeisterschaft im Januar 2019 in Deutschland und Dänemark wird noch mit 24 Teams ausgetragen. Im darauffolgenden Jahr wird die Europameisterschaft, die gemeinsam von Österreich, Schweden und Norwegen ausgerichtet wird, von 16 auf 24 Mannschaften ausgeweitet.

„Wenn wir in Europa auf 24 Mannschaften aufstocken, macht es international natürlich Sinn, auf 32 Teilnehmer zu gehen“, sagte Michael Wiederer, der Präsident des europäischen Verbands EHF, der „Handballwoche“: „Das bringt nicht nur Europa etwas, sondern gibt auch anderen Kontinenten die Chance, sich weiterzuentwickeln.“ Bei der WM 2021 in Ägypten könnte der Plan erstmalig in die Tat umgesetzt werden.