| 10:34 Uhr

Siegerin steht noch nicht fest
Masson mit Top-10-Ergebnis in Rancho Mirage

Exklusiv | Rancho Mirage.

Profigolferin Caroline Masson (Gladbeck) hat das erste Major des Jahres mit einem Top-10-Resultat beendet. Die 28-Jährige spielte am Schlusstag des mit 2,8 Millionen Dollar dotierten Turniers im kalifornischen Rancho Mirage eine 68 (Par 72) und belegte mit insgesamt 277 Schlägen den neunten Platz. Die frühere Solheim-Cup-Gewinnerin kassierte dafür eine Prämie von 63.476 Dollar (51.487 Euro). Die Entscheidung um den Sieg musste vertagt werden. Nach 72 Löchern hatten Park Inbee (Südkorea), Pernilla Lindberg (Schweden) und Jennifer Song (USA) jeweils 273 Schläge auf der Scorecard. Im Play-off schied Song nach drei Löchern aus. Das finale Duell zwischen Park und Lindberg musste nach Loch vier wegen Dunkelheit auf Montagmorgen Ortszeit (8.00 Uhr) verschoben werden. Die Siegerin kassiert 420.000 Dollar (341.000 Euro). "Ich habe nichts zu verlieren", sagte Lindberg, die als Nummer 95 der Weltrangliste Außenseiterin gegen die frühere Nummer eins Park ist. Die Düsseldorferin Sandra Gal beendete das Major mit einer 73 und kam mit insgesamt 286 Schlägen auf Rang 48. Für Masson war es die zweite Top-10-Platzierung der Saison, nachdem sie am vergangenen Wochenende in Carlsbad den zehnten Rang erreicht hatte.

(sid)