| 08:12 Uhr

Transfer-Wahnsinn
Zehn Tipps, wie Sie durch den "Deadline Day" kommen

Am Mittwoch zelebriert der Fußball wieder mal seinen "Deadline Day". Nur noch bis 18 Uhr können Profis in oder nach Deutschland wechseln. Danach schließt das Transferfenster bis Anfang Juli. Stefan Klüttermann

Einen Tag lang wird also wieder gefeilscht, gepokert und gewechselt. Und mehrmals pro Stunde verkündet irgendwo ein Spieler, wie sehr er sich freue, dass er nun hier ist. Und nicht mehr da.

Wenn Sie den Überblick über alle Transfers des "Deadline Days" behalten wollen, informieren wir Sie hier. Wenn Sie aber nicht nur passiv Wechselmeldungen konsumieren, sondern diesen Tag auch für sich selbst im Büro als Deadline-Day bestreiten wollen, haben wir hier zehn Tipps parat:

Drucken Sie heute alle E-Mails aus und faxen die Antwort.

Arbeiten Sie bis 18 Uhr bei offenem Fenster. Nach 18 Uhr bei geschlossenem.

Bringen Sie sich eine Rolle gelbes Toilettenpapier fürs Klo mit.

Tickern Sie den Wechsel der Druckerpatrone live im Intranet.

Sichern Sie sich beim Ausleihen des Lochers vom Kollegen eine Kaufoption.

Kochen Sie heute Abend nur mit Produkten, die als Mindesthaltbarkeitsdatum den 31.1.2018 haben.

Essen Sie zwischendurch mal ein "After Eight" und gucken sie dabei traurig, weil sie an all die Transfers denken, die heute doch nicht zustandekommen.

Verzichten Sie heute ganz bewusst darauf, die versprochenen Erledigungen zu machen und verkünden Sie später zu Hause mit ernster Miene, sie hielten nichts von Wintereinkäufen.

Kleben Sie statt eines "Bin in der Mittagspause"-Aufklebers einen "Bin beim Medizincheck"-Sticker an ihre Bürotür.

Machen Sie vor dem Firmengebäude ein Selfie, posten Sie das bei Instagram und schreiben Sie "Es war schon immer mein Traum, hier zu sein" darunter. Natürlich auch in Englisch. #dreamcoemtrue