| 02:58 Uhr

Wohl letzte Chance für Klettwitz

Fussball Nachholspiele. Zu Ostern stehen diverse Nachholspiele auf dem Spielplan. mkl1

Dabei kommt es zu durchaus interessanten Vergleichen in der Landesklasse und in den Ligen im Kreisfußball.

Landesklasse Süd. Bereits am Donnerstagabend steht ab 17 Uhr das Elbe-Elster-Derby zwischen dem VfB Herzberg und dem TSV Schlieben an. Die Gäste gehen als klarer Favorit in die Partie, liegen sie doch mit 30 Punkten auf Platz 4 der Tabelle und damit zehn Zähler vor dem VfB. Der wiederum hängt auf Platz 13 eigentlich im Abstiegskampf und könnte dennoch befreit aufspielen. Der VfB Herzberg hat die letzten beiden Partien in Schlieben knapp gewonnen, darunter das Pokalhalbfinale Elbe-Elster im Jahr 2013/2014.

Ebenfalls zum Derby zweier Elbe-Elster-Mannschaften kommt es am Sonnabend auf der Alm in Friedersdorf. Die SGF erwartet die Kurstädter von Bad Liebenwerda, die ebenfalls tief in den Niederungen der Tabelle stecken. Für Friedersdorf gilt es, mit einem Sieg an Großräschen auf Platz 2 der Tabelle vorbeizuziehen.

Kreisoberliga. Derbys der alten Fußballkreise Senftenberg und Spreewald prägen den Ostersonnabend. Askania Schipkau hat die letzten beiden Heimspiele knapp verloren und erwartet mit den Germanen aus Ruhland keinen leichten Gegner. Die wohl letzte Chance auf den Klassenerhalt besitzt der VfB Klettwitz bei Chemie Schwarzheide. Die Elf von Lars Rossow hat bereits sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Der letzte Erfolg liegt bereits elf Spiele zurück. Chemie Schwarzheide möchte sich mit einem Sieg etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und die ansteigende Form fortsetzen. Lok Calau zeigte in den letzten Wochen, dass die Elf durchaus in der Liga bleiben möchte und erwartet mit dem SV Golßen eine Mannschaft aus dem oberen Mittelfeld, gegen die die Lok-Kicker nicht chancenlos sind.

Brandenburgliga, C Junioren. Der Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg hat zu Ostern ebenfalls nicht spielfrei. Für die Mannschaft um Trainer Uwe Bierfreund geht es zum Kellerkind vom Werderaner FC.

Kreisliga, A-Junioren. Zum Mittelfeldduell kommt es am Donnerstagabend in Großräschen. Die A-Junioren aus der IBA-Stadt erwarten Germania Ruhland.

Kreisliga, B-Junioren. Der Nachwuchs von Askania Schipkau liegt in der Kreisliga mit 15 Punkten auf Platz 9 und erwartet zum Nachholspiel die TSG Lübbenau, die mit 21 Punkten das Mittelfeld auf Platz 5 anführt.