| 12:06 Uhr

Sieg teuer bezahlt
VfB muss mehrere Partien auf Akolo und Ginczek verzichten

Team-Ärzte des VfB Stuttgart kümmern sich um Daniel Ginczek, der noch vor der Halbzeit das Feld verlassen musste. Foto: Marijan Murat
Team-Ärzte des VfB Stuttgart kümmern sich um Daniel Ginczek, der noch vor der Halbzeit das Feld verlassen musste. Foto: Marijan Murat FOTO: Marijan Murat
Stuttgart. Der VfB Stuttgart muss in den nächsten Wochen auf die Stammkräfte Chadrac Akolo und Daniel Ginczek verzichten. Beide Offensivspieler verletzten sich beim 2:1 (1:1) gegen Borussia Dortmund. dpa

Akolo werde wegen eines Faszienrisses im Oberschenkel gegen Hannover 96 und Werder Bremen ausfallen, teilte der Fußball-Bundesligist nach der Untersuchung mit. Ginczek werde mit einem Faserriss im Adduktorenbereich noch länger fehlen. Es bestehe aber die Hoffnung, dass er noch in der Hinrunde wieder spielen kann, hieß es. Von den nomniell fünf Stürmern im Team sind derzeit nur noch Simon Terodde und Takuma Asano einsatzbereit.