| 11:46 Uhr

2. Bundesliga
Union trauert um verlorene Punkte: Vorfreude auf St. Pauli

Unions Toni Leistner spielt den Ball. Foto: Soeren Stache/Archiv
Unions Toni Leistner spielt den Ball. Foto: Soeren Stache/Archiv FOTO: Soeren Stache
Berlin. Der fünfte Sieg in Serie hätte Union auf den dritten Rang steigen lassen. Doch durch den späten Gegentreffer musste sich das Team von Trainer Jens Keller mit einem Unentschieden begnügen und bleibt vorerst hinter dem 1. FC Nürnberg Vierter. „Es sind zwei verlorene Punkte. Wir hatten nach dem 1:0 eine Phase, in der wir den Ball gut laufen ließen. Dann haben wir den roten Faden verloren“, sagte Leistner. „Der Druck wurde immer größer. Beim Gegentor stimmt die Abstimmung zwischen Außen- und Innenverteidiger nicht. Das ist ärgerlich, weil wir hinten wirklich nicht viel zugelassen haben.“ dpa