| 02:59 Uhr

Turnerheimer wollen Platz verbessern

Weißwasser. Die Fußballsaison geht allmählich in ihre heiße Phase. Noch steht der VfB Weißwasser in der Kreisoberliga nicht auf dem Platz, der eigentlich Saisonziel war. Auch wenn am vergangenen Wochenende gegen den SV Trebendorf nicht gepunktet werden konnte, gibt es am kommenden eine neue Chance. B. Husgen/bls1

Die Kicker vom Turnerheim begrüßen zu Hause den FSV Kemnitz. Die Gäste stehen auf dem 12. Tabellenplatz unmittelbar vor den Abstiegsrängen. Trotzdem kämpft das Team leidenschaftlich, was der VfB in der Hinrunde bereits erfahren durfte. Der FSV ließ damals nur ein Unentschieden zu.

Was den Kampf und das Spielerische angeht, hoffen die Fans natürlich wieder auf Punkte. Das Team muss diesmal auf Marc Gaumer verzichten, der mit der fünften Gelben Karte gesperrt ist. Schiedsrichter Sven Glöckner pfeift am Sonnabend um 15 Uhr die Partie im Turnerheim an.

Davor können die Fans in der Kreisliga ein Revierderby sehen. Die Reserve des VfB Weißwasser trifft auf die II. Mannschaft des SV Lok Schleife. Nur vier Punkte trennen beide Mannschaften, allerdings steht der VfB noch auf einem Abstiegsplatz. Dass sich dieser Zustand ändert, dafür werden die Männer um VfB-Kapitän Max Leschke diesen Sonnabend alles geben. Spielbeginn in dieser Begegnung ist um Punkt 12.45 Uhr.

Die Damen des VfB bestreiten am Sonntag ihr letztes Nachholspiel. Dafür fahren sie nach Görlitz zum dortigen NFV Gelb-Weiß in das Stadion der Jungen Welt. Erst vor zwei Wochen trafen beide Mannschaften in Weißwasser aufeinander. Die Gastgeber gewannen deutlich mit 3:0. Vielleicht gelingt den Kickerinnen vom Turnerheim ein erneuter Sieg. Anstoß der Partie ist in Görlitz um 14 Uhr.