ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:23 Uhr

Zoff in Belgien
Courtois will Wilmots wegen Verleumdung verklagen

Torhüter Thibaut Courtois.
Torhüter Thibaut Courtois. FOTO: rtr, apt
Brüssel. Der belgische Fußball-Nationaltorhüter Thibaut Courtois und sein Vater Thierry haben eine Klage gegen den ehemaligen Nationalcoach Marc Wilmots angekündigt.

"Wir haben gemeinsam beschlossen, eine Klage wegen Beleidigung und Verleumdung einzureichen", schrieb der Keeper vom FC Chelsea bei Instagram.

Der 49-jährige Wilmots hatte zuvor schwere Vorwürfe Courtois und vor allem dessen Vater erhoben. Der ehemalige Schalker Bundesliga-Profi und -Trainer glaubt, dass Courtois senior die Mannschaftsaufstellungen für die belgischen Spiele an die Medien verkauft habe.

"Er hat den Medien meine Aufstellung zugespielt und verkauft", hatte Wilmots dem katarischen TV-Sender BeIN Sports gesagt. Während der EURO 2016 war Wilmots mehrfach mit Thibaut Courtois aneinandergeraten. Die Roten Teufel waren bei der EM-Endrunde im Viertelfinale überraschend an Wales (1:3) gescheitert, Wilmots musste anschließend gehen.

Thibaut sei damals frustriert gewesen, "das verstehe ich. Ich habe allerdings ein Problem damit, dass meine Aufstellung um 18.15 Uhr auf sämtlichen Internetseiten veröffentlicht wurde, obwohl ich erst um 18.00 Uhr mit meinen Spielern die Theorie und Taktik für das Spiel besprochen habe", hatte "Willi, das Kampfschwein" betont.

(sid)