| 16:04 Uhr

Nach Scheitern in WM-Quali
Schottlands Fußball-Verband und Strachan trennen sich

Muss seinen Stuhl als schottischer Nationalcoach räumen: Gordon Strachan. Foto: Adam Davy
Muss seinen Stuhl als schottischer Nationalcoach räumen: Gordon Strachan. Foto: Adam Davy FOTO: Adam Davy
Edinburgh. Der schottische Fußball-Verband (SFA) und Nationaltrainer Gordon Strachan haben sich nach dem Scheitern in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland mit sofortiger Wirkung getrennt. dpa

Das gab die SFA bekannt. Demnach soll ein anderer Teammanager in den kommenden Jahren die Qualifikation für die EM 2020 bestreiten. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

Der 60-jährige Strachan, ehemaliger Mittelfeld-Star von Aberdeen und Manchester United, hatte Schottland seit Januar 2013 betreut. Auch Assistenztrainer Mark McGhee wurde von seinen Aufgaben entbunden. Schottland hatte in der europäischen Qualifikationsgruppe F hinter England und der Slowakei nur den dritten Rang belegt. Ein Unentschieden im abschließenden Gruppenspiel gegen die Slowaken kostete die mögliche Teilnahme an den Playoffs.

Mitteilung des schottischen Verbands