ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Nach zwei Remis: Rietschener rackern sich zum Heimsieg

Rietschen. Im dritten Heimspiel trafen die Mannschaften aus Rietschen-See und Aufsteiger Obercunnersdorf aufeinander. Nach zwei Remis in Folge sollte beim FC endlich wieder ein Dreier auf der Habenseite stehen. Erbo Nass

Das hat funktioniert.

Der Aufsteiger präsentierte sich mit einer absoluten Defensivtaktik. Der FC Stahl war zwar die bessere Mannschaft, fand aber keine Mittel, um die dicht gestaffelte Abwehr zu überwinden. Die Zuspiele und Pässe waren zu ungenau und was doch auf das Obercunnersdorfer Tor ging, war ungefährlich. In der 34. Minute war es dann aber doch soweit. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde in den Gästestrafraum geschlagen und im Zweikampf wurde Sebastian Fularz vom Gegenspieler regelwidrig gefoult. Bernd Robel zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Lukas Klima übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zum 1:0 für den FC Stahl. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hatte Obercunnersdorf die erste Chance, aber der Schuss war sichere Beute von Stahl-Keeper Steven Burghard.

Die zweite Hälfte begann für den FC wie gewünscht. In der 47. Minute erzielte Simon Rose im dritten Nachschuss die 2:0-Führung. Die Stahl-Elf wollte nun mehr und drückte auf den nächsten Treffer. In der 53. Minute wurde Rietschens Torjäger Eric Hennig mustergültig freigespielt, doch auf dem Weg in Richtung Tor wurde er von den Beinen geholt. Mit einer Gelben Karte war der Obercunnersdorfer Spieler Julius Hartmann sehr gut bedient. Der Freistoß wurde abgefangen und bei diesem schnellen Gegenzug erzielte Felix Hermann in der 53. Minute den Anschlusstreffer für die Gäste und das mit der zweiten Chance der Obercunnersdorfer überhaupt.

Der FC Stahl versuchte nun das Spiel mit dem dritten Treffer zu entscheiden, aber im Abschluss blieben die Hausherren zu unpräzise. Obercunnersdorf versuchte nun auch endlich etwas, hatte damit aber wenig Erfolg. In der 87. Minute war es dann aber soweit. FC-Torgarant Eric Hennig erzielte auf Vorlage von Martin Bienst den 3:1-Endstand. Nach kurzen Diskussionen mit den Obercunnersdorfer Fans pfiff Bernd Robel die Partie ab und der FC Stahl hatte die drei Punkte auf der Habenseite.

FC Stahl Rietschen-See: Steven Burghardt, Nico Kambor (73. Marco Holz), Ralf Ehrlich, Viktor Divis, Daniel Czorny, Simon Rose (73. Paul Jakob), Eric Hennig, Lucas Klima, Sebastian Fularz, Robert Junge, Martin Klepac (81. Martin Bienst).