| 22:34 Uhr

Auslandsfußball kompakt
Mustafi bringt Arsenal auf Siegerstraße - Pleite für Juve

Die beiden deutschen Weltmeister Shkodran Mustafi (l) und Mesut Özil (M) feiern Mustafis Tor zum 1:0 gegen Tottenham Hotspur. Foto: Jonathan Brady
Die beiden deutschen Weltmeister Shkodran Mustafi (l) und Mesut Özil (M) feiern Mustafis Tor zum 1:0 gegen Tottenham Hotspur. Foto: Jonathan Brady FOTO: Jonathan Brady
Berlin. Von den deutschen Spielern im Ausland machte am Wochenende vor allem Weltmeister Shkodran Mustafi mit seinem Treffer beim 2:0-Sieg von Arsenal London gegen Newcastle United auf sich aufmerksam. dpa

Hier der Überblick über die wichtigsten Spiele im Ausland:

ENGLAND: Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United bleibt in der Premier League erster Verfolger von Tabellenführer ManCity. Das Team von Trainer José Mourinho setzte sich am Samstag nach Rückstand mit 4:1 (2:1) gegen Newcastle United durch, hat allerdings weiterhin acht Punkte Rückstand auf den Erzrivalen. Zuvor hatten am zwölften Spieltag bereits der FC Arsenal (2:0 gegen Tottenham Hotspur), der FC Liverpool (3:0 gegen den FC Southampton), der FC Chelsea (4:0 bei West Bromwich Albion) und Manchester City (2:0 bei Leicester City) ihre Spiele gewonnen. Der deutsche Weltmeister Shkodran Mustafi traf für Arsenal zum zwischenzeitlichen 1:0.

ITALIEN: Rekordmeister Juventus Turin hat am 13. Spieltag der italienischen Serie A einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team um Nationalspieler Sami Khedira unterlag am Sonntag bei Sampdoria Genua 2:3, nachdem die Gastgeber schon mit 3:0 geführt hatten. Weltmeister Benedikt Höwedes muss weiter auf sein Pflichtspiel-Debüt warten. Er saß die gesamten 90 Minuten auf der Juve-Bank. Der Rückstand der Turiner auf den SSC Neapel beträgt nun vier Punkte. Der Spitzenreiter hatte tags zuvor den AC Mailand mit 2:1 besiegt.

SPANIEN: Real Madrid mit Fußball-Nationalspieler Toni Kroos hat sich im Stadtderby auswärts von Atletico Madrid 0:0 getrennt. Beide Rivalen mussten damit am Samstag den Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona in der spanischen Fußball-Meisterschaft auf zehn Punkte anwachsen lassen. Barça festigte vier Tage vor dem Champions-League-Spiel bei Juventus Turin seinen Spitzenplatz mit einem souveränen 3:0 bei CD Leganes. Ärgster Verfolger bleibt der FC Valencia, der mit dem 2:0 bei Espanyol Barcelona den achten Punktspiel-Erfolg in Serie feierte.

FRANKREICH: Paris Saint-Germain hat die Tabellenführung in der Ligue 1 ausgebaut. Der französische Vizemeister setzte sich am Samstag gegen den FC Nantes mit 4:1 durch und hat als souveräner Spitzenreiter nach 13 Spieltagen nun sechs Punkte Vorsprung vor AS Monaco. Der Meister hatte am Freitagabend gegen Amiens nur 1:1 gespielt. Edinson Cavani (38./79. Minute), Angel di Maria (42.) und Javier Pastore (65.) trafen für die Pariser um Superstar Neymar. Der deutsche Weltmeister Julian Draxler stand nicht in der Startformation und wurde in der 80. Spielminute eingewechselt.

JAPAN: Mit Fußball-Weltmeister Lukas Podolski in der Startelf hat Vissel Kobe in der japanischen J-League eine knappe Heimniederlage kassiert. Das Team des 32 Jahre alten Deutschen verlor am Samstag gegen den Abstiegskandidaten Sanfrecce Hiroshima 1:2 (1:1). Kobe bleibt nach der 14. Niederlage am 32. Spieltag als Tabellen-Neunter im Mittelfeld. Podolski, der kurz vor der Pause die Gelbe Karte sah, hatte im vorigen Ligaspiel wegen einer Sperre noch pausieren müssen.

BELGIEN: Dem RSC Anderlecht ist die Generalprobe für das Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern München nur mit Mühe gelungen. Dank eines späten Treffers gewann der Tabellen-Dritte der ersten belgischen Fußball-Liga am Samstag bei Royal Mouscron-Péruwelz 2:1 (1:0). In der 80. Minute war Henry Onyekuru entscheidender Torschütze. Die Anderlechter Führung durch Bruno (42.) hatte Omar Govea zuvor ausgeglichen (52.). Am Mittwoch bestreitet der deutsche Rekordmeister FC Bayern sein vorletztes Vorrundenspiel in der Königsklasse bei den Belgiern, die in der Gruppe B bislang punktlos auf dem letzten Platz liegen.