| 02:37 Uhr

Mann des Tages: Jerger trifft nach No-Look-Zuspiel

Cottbus. Viktoria klettert mit dem dritten Sieg im fünften Spiel weiter aus dem Tabellenkeller und dürfte bald nichts mehr mit der Kreisliga zu tun haben. Einen großen Anteil daran hat auch Marcel Jerger, der nun drei der letzten acht Viktoria-Treffer beisteuerte. swr

In Krieschow war es sogar das goldene Tor. Nach gewiefter Vorarbeit und No-Look-Pass von Niclas Böhm brachte Jerger das Leder gekonnt im Netz unter. Es war das siebte Mal, dass Jerger in dieser Spielzeit jubeln durfte. "Ein Supertor", lobte Trainer Uwe Böhm. "Damit hat er seine gute Leistung gekrönt." Und dem FSV 1897 nunmehr ein Zehn-Punkte-Polster zum ersten Abstiegsplatz beschert. Doch die Cottbuser hatten erneut zwei Verletzungen zu beklagen: Tittel und Dambowy mussten vorzeitig ausgetauscht werden.