| 23:35 Uhr

Ibrahimovic trifft
Man United patzt im Ligapokal: 1:2 gegen Bristol City

Korey Smith von Bristol City freut sich nach dem Sieg seiner Mannschaft über Manchester United mit den Fans. Foto: Nick Potts
Korey Smith von Bristol City freut sich nach dem Sieg seiner Mannschaft über Manchester United mit den Fans. Foto: Nick Potts FOTO: Nick Potts
Bristol. Trotz eines Treffers von Zlatan Ibrahimovic hat sich Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United im Ligapokal blamiert. dpa

Das Team von Trainer José Mourinho unterlag im Viertelfinale beim Zweitligisten Bristol City mit 1:2 (0:0) und hat damit in dieser Saison eine Titelchance weniger. Das Führungstor von Joe Bryan (51. Minute) konnte der Schwede Ibrahimovic mit dem ersten Treffer seit seinem Comeback nach einer Kreuzbandverletzung noch ausgleichen. Doch in der Nachspielzeit schoss Korey Smith den Außenseiter ins Halbfinale.

Auch der FC Chelsea musste zittern, ehe der 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den Premier-League-Rivalen AFC Bournemouth feststand. Der Brasilianer Willian (13.) schoss die Londoner in Führung, ehe es in den Schlussminuten turbulent wurde. Zunächst glich Dan Gosling aus (90.), dann traf der eingewechselte Alvaro Morata zum Sieg für das Chelsea-Team, in dem der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger von Beginn an spielte.

Am Vortag hatten der FC Arsenal und Manchester City ihre Achtelfinalbegegnungen gewonnen.