| 14:34 Uhr

Nach Rücktrittsforderungen
Mainz-Chef Kaluza bereit für Neuwahlen

Der Mainzer Präsident Johannes Kaluza wäre bereits für Neuwahlen. Foto: Torsten Silz
Der Mainzer Präsident Johannes Kaluza wäre bereits für Neuwahlen. Foto: Torsten Silz FOTO: Torsten Silz
Mainz. Nach internen Rücktrittsforderungen gegen den Vorstandsvorsitzenden Johannes Kaluza steht der FSV Mainz 05 vor einem turbulenten Führungsstreit. dpa

„Ich stehe bereit, den Weg zu Neuwahlen zu ermöglichen und werde entsprechende Gespräche aufnehmen. Damit gewinnt der Verein Zeit, die Ereignisse der vergangenen Tage aufzuarbeiten“, kündigte Kaluza in einer Mitteilung des Fußball-Bundesligisten an.

Nach Informationen des „kicker“ war Kaluza von vier Vorstandsmitgliedern und Sportvorstand Rouven Schröder bei einem Krisengespräch in dieser Woche zum Rücktritt aufgefordert worden. Dem 63-jährigen sei dabei die Führungskompetenz abgesprochen worden. Kaluza hatte im Sommer die Nachfolge des langjährigen Präsidenten Harald Strutz angetreten.