| 03:02 Uhr

Lokomotive dampft zum Favoriten

Kreisoberliga.. Nach zwei spielfreien Wochenenden tritt Lok Schleife an diesem Sonnabend, 11. April, beim Tabellenzweiten, dem FSV Oderwitz, an. Die Heimelf ist seit einigen Wochen in einem Formtief, verlor unter anderem gegen den Spitzenreiter Trebendorf und spielte im Nachholer gegen Weißwasser lediglich Unentschieden. P. Kretschmer

Der Abstand nach oben ist so bereits auf sieben Punkte angewachsen, und die Verfolger rücken näher. Für Lok wird es nach den letzten beiden Niederlagen nun wieder enger im unteren Tabellenfeld. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Auswärts tut sich Lok in dieser Saison zudem besonders schwer, lediglich ein Sieg wurde bislang errungen. Aber da kommt Oderwitz gerade recht. In der vergangenen Saison bewies Lok an selber Stelle Courage und errang nach 0:2-Rückstand noch einen 2:3- Sieg. Angestoßen wird um 15 Uhr auf dem Sportplatz Niederoderwitz.

Kreisliga. Zeitgleich mit der I. Mannschaft tritt Loks II. Elf am Sonnabend in Reichwalde an. Die Hausherren sind völlig überraschend Tabellenletzter in dieser Saison. Nachdem die Elf unglaubliche zwölf Partien in Folge verlor, holte sie zuletzt sieben Punkte aus vier Spielen, der Trend zeigt also nach oben. Für Lok sprang im selben Zeitraum nur ein Sieg raus. Genau entgegengesetzte Tendenzen, was für eine spannende Partie garantieren sollte.