| 02:53 Uhr

Knappen tanken wieder neues Selbstvertrauen

Christoph Wenzel verwandelte sicher zum 0:2 für Brieske.
Christoph Wenzel verwandelte sicher zum 0:2 für Brieske. FOTO: Marco Kloss/mkl1
Vor den Spitzenspielen in der heimischen Elsterkampfbahn gegen Wacker Ströbitz und Blau-Weiß Petershagen hat der FSV Glückauf mit einer überzeugenden Leistung beim Kolkwitzer SV drei Punkte eingesammelt. Damit sprang das Team in der Tabelle auf Platz 4. Marco Kloss / mkl1

Landesliga. Von Beginn an lief das Spiel in Richtung des KSV-Tores, wo Robert Waltschew in der 9. Minute das erste Mal wachsam sein musste. Georg Hübner erkämpfte den Ball, Martin Hornung flankte, und Patrick Wedekind verzog nur knapp. Die Heimelf kam nicht ins Spiel und war deutlich unterlegen. Die fehlende Durchsetzungskraft der Briesker blieb bis Ende der ersten Halbzeit bestehen. Die noch beste Chance der Knappen hatte Thomas Kandler mit einer Flanke, die auf die Latte fiel. Fünf Minuten vor der Pause wurde der KSV etwas besser. Die Schüsse waren aber für Torhüter Paul Ehrlich kein Problem.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte der FSV den besseren Beginn und ging in der 50. Minute in Führung. Christoph Wenzel leitete mit der Balleroberung im Mittelfeld den Treffer ein, indem er Georg Hübner bediente, dieser wieder zu Wenzel passte, um gemeinsam die Führung zu bejubeln. In der Folge beruhigte sich das Spiel etwas, die Zweikämpfe wurden etwas verbissener. Die Chancen, das Ergebnis auszubauen, vergaben gut 20 Minuten vor dem Ende erst Patrick Wedekind und wenig später Christoph Wenzel. Die erste richtige Möglichkeit für den KSV war ein Freistoß, bei dem Max Streich zum Kopfball am zweiten Pfosten kam und knapp vorbeiköpfte. Ebenfalls Max Streich war es, der sieben Minuten vor dem Ende mit einem Flachschuss aus dem Rückraum nur knapp den Ausgleich verpasste.

Dann kamen die Gäste aber zum zweiten Treffer. William Günther eroberte den Ball in der eigenen Hälfte und schickte den eingewechselten Alexander Rabe auf die Reise, der von Benjamin Görtz per Notbremse im Strafraum gestoppt wurde. Christoph Wenzel nutzte die Chance und verwandelte sicher vom Punkt zum 0:2-Endstand für den FSV Glückauf.