ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:08 Uhr

Champions League
Klopps Held: Vollstrecker Origi entscheidet Finale

 Divock Origi (r) schoss Liverpool zum Champions-League-Sieg. Foto: Bernat Armangue/AP
Divock Origi (r) schoss Liverpool zum Champions-League-Sieg. Foto: Bernat Armangue/AP
Madrid. Mit zwei Toren schoss Divock Origi den FC Liverpool ins Finale, dort entschied sein 2:0 das Champions-League-Endspiel gegen die Tottenham Hotspur. dpa

Drei Treffer bei drei Schüssen in der gesamten Europapokal-Saison: Der belgische Fußball-Nationalspieler ist der heimliche Held beim sechsten Königsklassen-Triumph der Reds. „Im Fußball kann alles sehr schnell gehen“, sagte Jürgen Klopps Top-Joker bei „Sky“. „Jetzt stehen wir hier, haben den Titel und ich habe für das Team getroffen.“

Zwölf Monate zuvor war Origi auch im Fokus. Der damaligen Angreifer des VfL Wolfsburg musste vor der Bundesliga-Relegation in einem Interview des ZDF zugegeben, den Gegner Holstein Kiel überhaupt nicht zu kennen. Auch wenn er mit einem Tor im Rückspiel seinen Anteil am Klassenerhalt hatte, war das einjährige Abenteuer in Niedersachsen nicht ansatzweise von Erfolg gekrönt. „Wenn es dann mal nicht läuft, hast du die Chance, daraus zu lernen und sich weiter zu entwickeln“, erklärte der 24-Jährige.

Mit Origis halbstündigen Auftritt in Madrid war die Mittelfeld-Ikone Andrea Pirlo gar nicht einverstanden. „Er war schrecklich. In so einem wichtigen Spiel so eine Leistung“, sagte er bei „Sky Italia“. „Wenn er nicht getroffen hätte, hätte man ihn treten müssen.“