| 15:37 Uhr

12. Spieltag 2. Liga
Kiel verpasst Spitze - Lautern verliert, Fürth siegt

Der Darmstädter Hamit Altintop (l) im Zweikampf mit David Kinsombi (r) aus Kiel. Foto:
Der Darmstädter Hamit Altintop (l) im Zweikampf mit David Kinsombi (r) aus Kiel. Foto: FOTO: Hasan Bratic
Düsseldorf. Der 1. FC Kaiserslautern gerät im Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga immer mehr in Bedrängnis. Am Samstag verloren die Pfälzer auch ihr Spiel beim Aufsteiger Jahn Regensburg mit 1:3 (1:2) und rangieren nach dem zwölften Spieltag weiter auf dem letzten Tabellenplatz. dpa

Neben Regensburg konnte auch die SpVgg Greuther Fürth den Vorsprung auf das Schlusslicht vergrößern: Fürth feierte beim 2:1 (1:0) gegen den SV Sandhausen den dritten Saisonsieg. Holstein Kiel verpasste derweil die Rückkehr an die Tabellenspitze und bleibt nach dem 1:1 (1:1) bei Darmstadt 98 Zweiter.

Kaiserslautern kassierte bereits die achte Saisonniederlage. Eine Woche nach dem 0:1 gegen Duisburg war es für den neuen FCK-Trainer Jeff Strasser die zweite Pleite nacheinander. „Wir haben heute nicht so gespielt, wie Abstiegskampf sein muss. Wir haben viele Eins-gegen-Eins-Duelle verloren, das müssen wir uns selbst ankreiden“, sagte FCK-Sportdirektor Boris Notzon. Er will die Ruhe bewahren: „Wir haben ein Saisondrittel absolviert. Wir können noch einiges korrigieren, sind aber auch vieles schuldig geblieben.“

Regensburg konnte sich ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Sebastian Stolze mit einem Doppelpack (10. Minute/49.) und Marvin Knoll (33.) mit einem Freistoß trafen für den Jahn. Christoph Moritz (14./Foulelfmeter) erzielte nur den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Besser als Kaiserslautern machten es die Fürther, die vorerst auf Relegationsrang 16 klettern konnten. Khaled Narey (27. Minute) und Mario Maloca (81.) trafen vor 6870 Zuschauern für die Gastgeber. Richard Sukuta-Pasu (78.) gelang nur das zwischenzeitliche 1:1 für Sandhausen. Der 1. FC Heidenheim kann Fürth am Sonntag (13.30 Uhr) mit einem Sieg gegen Nürnberg wieder überholen.

Keinen Sieger gab es in Darmstadt, wo Kiel nach vier Liga-Siegen in Serie erstmals wieder zwei Punkte liegen ließ. Die Tore erzielten Felix Platte (5. Minute) für Darmstadt und der Kieler Dominik Drexler (42.). Kiel war insgesamt das stärkere Team.

Bereits am Freitagabend hatte der FC Ingolstadt seinen Aufwärtstrend mit dem 3:1-Sieg gegen Arminia Bielefeld bestätigt. Der Erstliga-Absteiger konnte aus den vier zurückliegenden Spielen zehn Punkte holen. Der FC St. Pauli und Erzgebirge Aue trennten sich 1:1.

Infos zum Spieltag auf bundesliga.de

Regensburgs Sebastian Stolze (l) feiert sein Tor zum 3:1 gegen den FCK. Foto: Armin Weigel
Regensburgs Sebastian Stolze (l) feiert sein Tor zum 3:1 gegen den FCK. Foto: Armin Weigel FOTO: Armin Weigel
Der Fürther Mario Maloca (r) jubelt mit seinen Kollegen Khaled Narey (l-r), Patrick Sontheimer und David Raum über seinen Treffer zum 2:1 gegen Sandhausen. Foto: Daniel Karmann
Der Fürther Mario Maloca (r) jubelt mit seinen Kollegen Khaled Narey (l-r), Patrick Sontheimer und David Raum über seinen Treffer zum 2:1 gegen Sandhausen. Foto: Daniel Karmann FOTO: Daniel Karmann
Torschütze Sonny Kittel (3.v.r.) aus Ingolstadt feiert seinen Treffer zum 3:1 gegen Bielefeld mit seinen Teamkollegen. Foto: Friso Gentsch
Torschütze Sonny Kittel (3.v.r.) aus Ingolstadt feiert seinen Treffer zum 3:1 gegen Bielefeld mit seinen Teamkollegen. Foto: Friso Gentsch FOTO: Friso Gentsch
Aues Dennis Kempe (l) jubelt nach seinem Treffer zum 1:1, Paulis Torwart Robin Himmelmann ist geschlagen. Foto: Daniel Reinhardt
Aues Dennis Kempe (l) jubelt nach seinem Treffer zum 1:1, Paulis Torwart Robin Himmelmann ist geschlagen. Foto: Daniel Reinhardt FOTO: Daniel Reinhardt