| 02:33 Uhr

Kahren schlägt Forst 4:1 und ist alleiniger Erster

Ergebnisse, Ü 35-Kreisliga. Einheit Drebkau – Kolkwitzer SV 4:1 (1:0). In einem gutklassigen Spiel ging Drebkau durch einen Strafstoß in Führung. Kolkwitz glich nach einem Torwartfehler aus, doch der Gastgeber verfügte in der zweiten Halbzeit über die die passende Antwort. jgs

Kolkwitzer SV - Spremberger SV 4:1 (1:0). Die Partie war eine klare Angelegenheit für den Gastgeber. Die erste Chance führte zum 1:0 (35.). Mit dem 2:0 durch ein Spremberger Eigentor kurz nach dem Wechsel war bereits eine Vorentscheidung gefallen.

SG Klein Gaglow/GW Cottbus - SV Drachhausen 4:2 (0:2). Klein Gaglow beherrschte im Duell der Aufsteiger den Ablauf. Drachhausen nutzte aber seine beiden Chancen in der ersten Hälfte zur Pausenführung. Mit dem Anschluss in der 44. Minute platzte beim Gastgeber der Knoten und bereits zehn Minuten später war das Ergebnis auf 3:2 gestellt.

Kahrener SV - Lausitz Forst 4:1 (1:1). Im Spitzenspiel nutzte Forst seine durch das gefälligere Spiel erarbeiteten Gelegenheiten nicht resolut. Nach dem Seitenwechsel ging der Spielfluss bei den Gästen verloren und zehn Minuten reichten dem KSV zur Zwei-Tore-Führung. Kurz vor dem Abpfiff wurde der Gast zum 4:1 ausgekontert.

SG Burg - SG Sielow 4:2 (2:1). Die Gäste gingen frühzeitig in Führung, sahen sich zur Pause aber im Rückstand. Auch das 3:1 brachte Burg keine Sicherheit, denn ein Eigentor des Gastgebers ließ Sielow wieder hoffen. Die Hoffnung zerstob mit dem 4:2.

Wacker Ströbitz - Einheit Drebkau 1:1 (1:0). Der Kreismeister kommt nicht in die Gänge. Gegen starke Drebkauer gelang zwar das Führungstor, doch zuvor verhinderten ein starker Schlussmann und die Querlatte ein Gegentor der Gäste. Einheit nutzte zehn Minuten vor dem Ende eine seiner Chancen zum Punktgewinn.

Viktoria Cottbus - FC Waikiki 0:0. Der Gastgeber vergab die Riesenchance zum 1:0. Bei weiteren Gelegenheiten erwies sich Zestermann im Waikiki-Gehäuse als überragender Rückhalt. So kamen die harmlosen Gäste zum glücklichen Punkt.