| 02:54 Uhr

Gastgebern gelingt glücklicher Punktgewinn gegen starke Gäste

Nur selten startete die Eintracht starke Angriffe.
Nur selten startete die Eintracht starke Angriffe. FOTO: Steffen Rasche/str1
Landesklasse.. Die ersten Minuten haben klar den Gästen gehört. Nach einem 20-Meter-Lattenschuss in der 3. Minute ging die Einheit in der 7. Minute durch ein Eigentor von Günther mit 1:0 in Führung. Gegen die robusten Drebkauer kamen die Ostler überhaupt nicht zurecht. hys1

Mit Christian Vogt, Maser und zunächst auch Staacke fehlten zu Beginn den Gastgebern auch noch wichtige Spieler. Manuel Rehn erzielte dann in der 32. Minute völlig freistehend das 0:2, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand darstellte.

Mit diesem Stand zur Pause war die Eintracht gut bedient. Zur zweiten Halbzeit kam der lange verletzte Staacke in die Partie, der sofort für Druck sorgte. In der 62. Minute gelang ihm der Anschlusstreffer, und der Eintracht-Anhang hoffte noch auf einen Sieg. Doch schon im Gegenzug stellte Manuel Rehn mit seinem zweiten Treffer zum 1:3 den alten Abstand wieder her. Die Eintracht erwischte einen rabenschwarzen Tag und schaffte es einfach nicht, nach vorn Druck aufzubauen. Staacke traf dann in der 74. Minute mit einer Einzelaktion zum 2:3. Danach begann die Eintracht, endlich einmal Fußball zu spielen. Doch den Ostlern lief beim Kampf um wenigstens einen Punkt langsam die Zeit davon. Den Drebkauern ging dann in der Schlussphase langsam die Puste aus. In der 92. Minute gelang Tom Lewa der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich. Fazit: ein glücklicher Punktgewinn gegen einen starken Gegner. Für beide Mannschaften ging es in Bezug um Ab- oder Aufstieg um nichts mehr. Trotz des Unentschiedens steht die Eintracht auf dem 4. Platz und muss jetzt beim Spitzenreiter in Lübben beweisen, dass sie zu Recht diesen Rang belegt.