| 02:56 Uhr

Gastgeberinnen liefern eine prima Mannschaftsleistung ab

Die SpG spielte wie aus einem Guss.
Die SpG spielte wie aus einem Guss. FOTO: Max Keller
Kreisliga, Frauen. In souveräner Manier haben die Damen der SpG Gablenz/Schleife ihre Hausaufgabe gelöst. S. Keller

Sie bezwangen die Gäste aus Kreba-Neudorf mit 8:0 (4:0). Die Tore wurden mit zum Teil sehr sehenswerten Kombinationen herausgespielt. Damit konnte der Punkteabstand zu den Verfolgern vergrößert werden.

Bereits in der 2. Minute setzte Ute Dominikowski das erste Achtungszeichen, doch ihr Kopfball verfehlte das Tor. Kurz darauf wurden dieselbe Spielerin und Elisabeth Keller in Szene gesetzt. Der Schuss wurde jedoch abgeblockt. Luisa Lehnigk tankte sich kurz darauf durch die Abwehr, doch ihr Abschluss landete in den Armen der gut haltenden Krebaer Torfrau Madlen Gaida. Die nächsten Chancen boten sich Silke Grimmer und Isabell Gerken, die einen Freistoß knapp über das Tor setzte. Christin Heiland im Tor der SpG war in der 14. Minute das erste Mal gefordert, als sie eine Krebaer Chance abwehrte.

Dann fiel endlich das 1:0 für die Gastgeber. Nach einem Lehrbuchkonter über Elisabeth Keller und Luisa Lehnigk erzielte Ute Dominikowski in der 16. Minute die mehr als verdiente Führung. Die Angriffswellen rollten danach weiter ungebrochen auf das Tor der Gäste. So in der 21. Minute, als erst Luisa Lehnigks Schuss pariert wurde und der Nachschuss von Elisabeth Keller neben das Tor ging. Und wieder hätte die Kombination Lehnigk, Keller und Dominikowski in der 24. Minute fast zum Torerfolg geführt. Nach langem Pass von Luisa Lehnigk sprintete Elisabeth Keller aus der eigenen Hälfte bis an den gegnerischen Strafraum. Ihre Flanke köpfte Ute Dominikowski in Richtung des Tores, wo der Ball zwischen Pfosten und dem Bein der Torfrau noch vor der Linie gestoppt werden konnte. Nicole Nagorkas Freistoß wurde eine Minute später nur abgefaustet. Auch der Nachschuss von Luisa Lehnigk wurde gehalten. In der 27. Minute erzielte dann Elisabeth Keller das 2:0, als sie im Strafraum den Ball gedankenschnell ins lange Eck schob. Kreba versuchte sich zu wehren, aber nennenswerte Chancen wurden nicht erspielt. Die Krebaer Torfrau musste in der 34. Minute Kopf und Kragen riskieren, um gegen Luisa Lehnigk zu klären. Eine Minute später ließen ihr die Gastgeberinnen aber keine Chance. Elisabeth Keller passte wieder einmal auf Ute Dominkowski, die den Ball, statt selbst zu schießen, zur besser postierten Luisa Lehnigk lupfte. Sie hatte dann keine Mühe, das 3:0 zu erzielen. Und auch das 4:0 ging auf ihr Konto. In der 39. Minute hob Heike Petrick die Kugel gekonnt vor das gegnerische Tor, wo Luisa Lehnigk stand und zum Halbzeitstand vollendete.

Trainer Torsten Nicko konnte mit der ersten Halbzeit durchaus zufrieden sein. So wurde zu Beginn der zweiten Hälfte durchgewechselt. In der 49. Minute legte Heike Petrick mit der Hacke auf Elisabeth Keller, die Luisa Lehnigk bediente. Der Abschluss strich aber knapp am Tor vorbei. Kreba versuchte in der 51. Minute zum Erfolg zu gelangen, doch die Kopfballverlängerung verfehlte das Tor. Im Gegenzug setzte Elisabeth Keller Luisa Lehnigk in Szene. Nach deren Pass auf Heike Petrick bekam diese jedoch nicht genügend Druck hinter den Ball. Auch die Ablage von Madlen Rocho verwertete sie nicht.

Anders dann in der 62. Minute. Wiederum passte Madlen Rocho auf Heike Petrick. Dieses Mal fand ihr Schuss den Weg ins Tor zum 5:0. Weitere Chancen folgten, aber sowohl Nicole Nagorka oder Silke Grimmer als auch Ute Dominikowski, Luisa Lehnigk oder Madlen Rocho scheiterten im Abschluss. Apropos Madlen Rocho: In ihrem zweiten Einsatz für die SpG kam sie immer besser ins Spiel und vollendete eine scharfe Hereingabe von Luisa Lehnigk in der 79. Minute direkt zum 6:0. Zwei Minuten später führte durch Luisa Lehnigk der nächste Konter zum 7:0. In der 84. Minute flankte Nicole Nagorka auf die neben dem Tor stehende Elisabeth Keller. Ihre scharfe Hereingabe klärte die Abwehr direkt vor die Füße von Luisa Lehnigk, die so das 8:0 erzielte. Kreba blieb beim Pfostenschuss der Ehrentreffer versagt.

Gablenz/Schleife: Christin Heiland, Yvonne Junge, Nicole Nagorka, Isabell Gerken, Silke Grimmer, Elisabeth Keller, Madlen Rocho, Heike Petrick, Ute Dominikowski, Luisa Lehnigk