| 14:44 Uhr

Keine „vorgewärmten“ Kugeln
FIFA bestreitet Einflussnahme auf WM-Auslosung

Die Gruppenauslosung zur Fußball-WM 2018 soll laut FIFA vollkommen rechtens verlaufen. Foto: Michael Hanschke
Die Gruppenauslosung zur Fußball-WM 2018 soll laut FIFA vollkommen rechtens verlaufen. Foto: Michael Hanschke FOTO: Michael Hanschke
Moskau. Vor der Auslosung der WM-Gruppen in Russland hat sich die FIFA gegen Gerüchte einer Beeinflussung der Ziehung gewehrt. Die Auslosung „ist komplett zufällig“, sagte Chris Unger, Wettbewerbsleiter der FIFA, im Staatlichen Kremlpalast in Moskau. Es gebe keine „vorgewärmten“ Kugeln. dpa

Im Herzen der russischen Machtzentrale werden an diesem Freitag die WM-Gruppen ermittelt. Bei der Auslosung stecken die Länder-Namen in kleinen Kugeln.

Unger sagte, er habe schon an Gruppen-Ziehungen zu den Weltmeisterschaften in Südafrika und Brasilien teilgenommen. „Ich kann Sie auf die Bühne einladen, und Sie können sich selbst überzeugen, dass es Bälle mit verschiedenen Farben gibt, aber sonst unterscheiden sie sich nicht“, sagte Unger vor Journalisten. „Sie sind gleich in Größe und Temperatur.“

FIFA-Homepage zur WM-Auslosung

FIFA-Homepage zu den Auslosungs-Töpfen

WM-Spielplan

WM-Reglement

Team-Profile auf FIFA-Homepage

DFB-Homepage zu den Auslosung-Töpfen

Deutsche Länderspielbilanz gegen alle bisherigen Gegner

FIFA-Infos zu WM-Tickets