| 15:11 Uhr

Statistiken
Elf Zahlen zum 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Leon Goretzka traf dreimal in Serie für den FC Schalke 04. Foto: Ina Fassbender
Leon Goretzka traf dreimal in Serie für den FC Schalke 04. Foto: Ina Fassbender FOTO: Ina Fassbender
Berlin. Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt: dpa

3 - Dreimal in Serie traf Nationalspieler Leon Goretzka für den FC Schalke 04. Sowohl gegen Leverkusen (1:1) als auch gegen Hertha BSC (2:0) und Mainz (2:0) immer zum wichtigen 1:0.

4 - RB Leipzigs Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer war bei den letzten drei Bundesligasiegen der Sachsen an vier Treffern direkt beteiligt. Er schoss zwei Tore und gab zwei Vorlagen.

5 - Fünf Auswärtsspiele, fünf Niederlagen. Für Aufsteiger VfB Stuttgart gab es in dieser Saison auf fremdem Rasen noch nichts zu holen. So schlecht ist kein anderer Bundesligist.

9 - Nur neun Minuten stand Thomas Müller beim 1:0 des FC Bayern beim Hamburger SV auf dem Rasen. Nach der Pause eingewechselt, bereitete er den Siegtreffer vor - und musste dann mit einer Oberschenkelverletzung wieder ausgewechselt werden.

15 - So viele Spiele in Serie hat Bayer Leverkusen immer mindestens jeweils ein Tor geschossen.

18 - Von seinen 19 letzten Spielen mit dem FC Bayern hat Trainer Jupp Heynckes 18 gewonnen.

19 - Vor 19 Jahren hat Borussia Mönchengladbach zuletzt ein Bundesliga-Heimspiel höher verloren als am Samstag beim 1:5 - nämlich 2:8. Ebenfalls gegen Bayer Leverkusen.

31 - So viele Spiele brauchte Niclas Füllkrug von Hannover für seine ersten beiden Tore in der Fußball-Bundesliga. Am Samstag reichte ihm bei seinem Doppelpack in Augsburg ein weiteres Spiel, um die Ausbeute zu verdoppeln.

64 - Der FC Bayern München feierte gegen den HSV mit 64 Erfolgen die meisten Siege gegen einen Bundesliga-Konkurrenten.

100 - Weltmeister Mario Götze bestritt am Samstag in Frankfurt sein 100. Bundesliga-Spiel für Borussia Dortmund.

598 - Zum ersten Mal seit 598 Tagen kam Verteidiger Neven Subotic wieder für Borussia Dortmund zum Einsatz.