| 12:13 Uhr

Götze-Einsatz nicht in Gefahr
Einsatz von BVB-Stürmer Aubameyang in Hannover fraglich

BVB-Trainer Peter Bosz bangt (l) um den Einsatz von Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang. Foto: Angelos Tzortzinis
BVB-Trainer Peter Bosz bangt (l) um den Einsatz von Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang. Foto: Angelos Tzortzinis FOTO: Angelos Tzortzinis
Dortmund. Tabellenführer Borussia Dortmund bangt vor dem Spiel bei Aufsteiger Hannover 96 am Samstag (15.30 Uhr) um den Einsatz von Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang. dpa

Bei dem Gabuner, der wegen muskulärer Beschwerden schon im Pokalspiel bei Drittligist 1. FC Magdeburg (5:0) fehlte, müsse man wie bei den angeschlagenen Christian Pulisic, Ömer Toprak und Julian Weigl noch die letzten Trainingseindrücke abwarten, erklärte BVB-Trainer Peter Bosz. Ein Einsatz des in Magdeburg geschonten Mario Götze sei dagegen nicht in Gefahr.

Sollte Aubameyang auch in Hannover ausfallen, könnte Alexander Isak erneut eine Chance bekommen. Der erst 18 Jahre alte Schwede, der in seiner Heimat als potenzieller Nachfolger von Superstar Zlatan Ibrahimovic gefeiert wird, überzeugte im Pokal mit einem Tor und einer Vorlage. „Darüber, wer Auba ersetzen könnte, mache ich mir erst Gedanken, wenn es nötig ist“, erklärte Bosz: „Aber Isak ist ein talentierter Spieler, das hat er gegen Magdeburg gezeigt.“

Pressekonferenz auf bvb.de