| 06:34 Uhr

Eindrucksvoller Heimsieg

Gießmannsdorf. Ohne Druck sind die B-Juniorinnen der SG Gießmannsdorf in die Landesliga-Partie gegen den Tabellennachbarn und Pokalfinalisten FSV Babelsberg 74 gegangen. In der Liga war sportlich gesehen nichts mehr zu holen und nach der Niederlage im Pokalhalbfinale ging es nur noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss und dies ist dem Team mit einem 6:2-Sieg eindrucksvoll gelungen. fsu1

Der Aufbau der Mannschaft für die neue Saison hat bereits begonnen.

Die stark verjüngte Mannschaft machte von Beginn an ihr Spiel und ging überraschend, aber nicht unverdient durch Annika Schiemenz in Führung (2.). Babelsberg erwischte keinen guten Tag. Folgerichtig fiel das 2:0 durch Isabell Brockt (29.).

Wer jetzt dachte, das Spiel ist entschieden, hatte sich geirrt. Babelsberg kam nach zwei individuellen Fehlern bei Gießmannsdorf gleich nach dem Wiederanpfiff überraschend zum 2:2-Ausgleich. Doch davon ließen sich die Mädchen der SG Gießmannsdorf an diesem Tag nicht verunsichern. Schnell haben sie das verarbeitet und knüpften an die guten spielerischen Ansätze aus der ersten Halbzeit an. In der 56. Minute schob Annika Schiemenz den Ball nach Zuspiel von Isabell Brockt zum 3:2 über die Torlinie.

Die letzten 20 Minuten zeigte Gießmannsdorf, was in der Mannschaft steckt, diese Saison aber zu selten abgerufen wurde. Durch sehenswerte Spielzüge und konsequentes Ausnutzen der sich ergebenen Chancen erhöhten Annika Schiemenz und Isabell Brockt mit weiteren Treffern das Ergebnis auf einen am Ende verdienten 6:2-Heimsieg. Kurz vor Schluss der Partie kam mit Jasmin Kühne eine Spielerin der D-Juniorinnen zu ihrem ersten Kurzeinsatz.