| 15:56 Uhr

2. Liga
Düsseldorf baut Tabellenführung aus - Kiel nur 0:0

Benito Raman jubelt über sein Tor zum 1:2. Dank des 1:3 Auswärtserfolg bleibt die Fortuna weiterhin im Aufstiegsrennen. Foto: Uwe Anspach
Benito Raman jubelt über sein Tor zum 1:2. Dank des 1:3 Auswärtserfolg bleibt die Fortuna weiterhin im Aufstiegsrennen. Foto: Uwe Anspach FOTO: Uwe Anspach
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat im Aufstiegskampf zur Fußball-Bundesliga Leidenschaft gezeigt und die gute Position an der Zweitliga-Tabellenspitze ausgebaut. dpa

Fortuna Düsseldorf eilt dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga entgegen. Am Samstag festigte die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel mit dem 3:1 (0:0)-Erfolg beim 1. FC Kaiserslautern die Tabellenführung und profitierte von den Patzern der Verfolger.

Der Tabellendritte Holstein Kiel musste sich gegen Greuther Fürth mit einem 0:0 begnügen. Immer bedrohlicher wird indes die Lage in Kaiserslautern: Auch Interimscoach Haus-Werner Moser konnte in Vertretung des erkrankten Cheftrainers Jeff Strasser nicht die Wende beim abgeschlagenen Tabellenletzten einleiten.

Düsseldorf baute am 20. Spieltag seinen Vorsprung zum Relegationsrang drei auf fünf Punkte aus. Zehn Zähler sind es zum vierten Rang, den der starke Aufsteiger MSV Duisburg nach dem 3:3 (1:3) gegen den 1. FC Heidenheim belegt. Die Fortuna zeigte in der Pfalz nach dem 0:1 durch Christopher Moritz per Foulelfmeter Kampfgeist und drehte den Rückstand. Nach der Gelb-Roten Karte gegen FCK-Keeper Marius Müller trafen Neuzugang Genki Haraguchi, Benito Raman und Lukas Schmitz.

Kaiserslautern ging indes leer aus. „Ich habe eine Mannschaft gesehen, die 60 Minuten keinesfalls schlechter war als der Gegner. Darauf muss die Mannschaft aufbauen“, sagte Interimscoach Moser. Strasser bedankte sich derweil nach der medizinischen Notfall-Behandlung am vergangenen Mittwoch für die vielen Genesungswünsche, die ihn erreicht haben. „Das hat mich wirklich sehr bewegt“, schrieb der 43-jährige Luxemburger in einer Botschaft, die sein Verein am Samstag verbreitete. Ob und wann er wieder als Chefcoach für den FCK arbeitet, ist noch unklar.

Kiel wartet nach der Nullnummer gegen Fürth seit nunmehr sieben Spielen auf einen Sieg und fiel hinter dem am Freitag mit 1:0 bei Union Berlin erfolgreichen 1. FC Nürnberg auf Rang drei zurück. Mit fünf Punkten Rückstand lauert Duisburg. Der MSV lag gegen Heidenheim zur Pause mit 1:3 hinten, steckte aber nicht auf und wurde belohnt: Der eingewechselte Kingsley Onuegbu sicherte den Duisburgern mit dem Treffer zum 3:3 kurz vor dem Abpfiff noch einen Punkt.

Infos zum Spieltag auf bundesliga.de