ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:42 Uhr

Frankfurter Renn-Klub unterliegt vor BGH
Weg für Bau der DFB-Akademie ist endgültig frei

So soll die DFB-Akademie zukünftig aussehen.
So soll die DFB-Akademie zukünftig aussehen. FOTO: dpa, nic
Frankfurt/Main. Dem Bau der neuen Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) steht endgültig nichts mehr im Wege. Der Frankfurter Renn-Klub muss die ehemalige Galopprennbahn räumen, entschied der Bundesgerichtshof.

Der Bundesgerichtshof (BGH) gab am Donnerstag der Stadt Frankfurt/Main Recht, die vom Renn-Klub die Räumung und Herausgabe des Geländes der ehemaligen Galopprennbahn im Stadtteil Niederrad gefordert hatte. Die Revision des Renn-Klubs vor dem 12. Zivilsenat hatte wie erwartet keinen Erfolg.

Die DFB-Akademie entsteht der auf dem Geländer einer ehemaligen Galopprennbahn.
Die DFB-Akademie entsteht der auf dem Geländer einer ehemaligen Galopprennbahn. FOTO: dpa, nic

Schon am 20. September des Vorjahres war der Renn-Klub mit seinem Antrag beim BGH gegen die Zwangsvollstreckung gescheitert. Deshalb laufen bereits seit Wochen die Abrissarbeiten. Vorausgegangen war ein jahrelanger Rechtsstreit der Stadt Frankfurt/Main gegen den Renn-Klub durch alle Instanzen.

Trotz des BGH-Urteils wird der DFB wohl nicht vor der WM-Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli) mit den Bauarbeiten beginnen. Das habe keine Eile und man wolle keine "Show" daraus machen, sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel zuletzt dem SID.

Im Juni möchte die Stadt das Gelände an den DFB übergeben. Ursprünglich wollte der Verband den ersten Spatenstich noch vor der WM machen. Der Bau soll 150 Millionen Euro kosten. Spätestens für Anfang 2021 ist der Umzug geplant.

(sid)