ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Bischofswerda siegt vor Pumpe-Kickern

Hoyerswerda. Zu einem Traditionsturnier in der Halle des BSZ "Konrad Zuse" in Hoyerswerda hat der Traditionsverein Aktivist Schwarze Pumpe am Sonntag die betagtere Kickergilde von Energie, die Oldie-Teams von Stahl Riesa und Fortschritt Bischofswerda sowie die Handballer von Lok (LHV) Hoyerswerda eingeladen. Alle Kicker zeigten bei dem Budenzauber, dass sie es noch lange nicht verlernt haben. W. Müller/wml1

Am wenigstens verlernt haben es ganz offensichtlich die Ballkünstler von Fortschritt Bischofswerda, die sich verlustpunktfrei an die Turnierspitze setzten. Das Kräftemessen unter dem Hallendach stand natürlich ganz im Zeichen des 60. Geburtstags der Aktivisten von Schwarze Pumpe.

Beim Turnier merkten die Zuschauer den einstigen Spitzensportlern an, dass sie älter geworden sind, doch die Zuschauer spürten auch, dass der Ehrgeiz bei den alten Kämpfern nicht weniger geworden ist. Keine Frage, die stärkste Mannschaft hat gewonnen. Im vorletzten Spiel fiel die Entscheidung zwischen den alten Rivalen von Aktivist Schwarze Pumpe und Fortschritt Bischofswerda. Beide Teams hatten sich zuvor im Turnierverlauf schadlos gehalten, waren scharf wie früher auf dem grünen Rasen. Da kochten die Emotionen schon mal hoch, beschwerten sich Karsten Haasler und Thomas Herold lautstark beim Schiri. Nützte alles nix, die Schiebocker drehten tatsächlich die Partie, nachdem Pumpe-Oldie Dittmar Jess seine Farben in Front gebracht hatte. Durch das 2:1 holte sich die alte Fortschritt-Garde zwar den Turnier-Triumph, musste aber eingestehen, auch reichlich Verstärkung aus Hoyerswerda auf die Platte gebracht zu haben. Mit Lautas Stand-by-Torwart René Katzwinkel, Bad Muskaus Trainer André Brückner, FCL-Oldie Guido Magdeburg und Zeißigs Coach Stefan Hoßmang trugen nämlich gleich vier Spieler das Schiebocker Trikot, die einst tatsächlich auch in beiden Vereinen gespielt hatten.

Abschlussplatzierungen: 1. Fortschritt Bischofswerda (12 Punkte), 2. Aktivist Schwarze Pumpe (9), 3. Stahl Riesa (6), 4. Lok (LHV) Hoyerswerda (3), 5. Energie Cottbus (0).

Bester Spieler: André Brückner (Bischofsw.), Bester Keeper: Detlef Scholze (Pumpe), Torschützenkönig: Tim Gottlöber (4 Treffer, Bischofsw.).