| 02:53 Uhr

Bis auf die Knochen blamiert

Landesklasse. Am 24. Rene Arndt

Spieltag hat der FSV Lauchhammer beim sieglosen Tabellenletzten SG Groß Gaglow gastiert. Erneut musste das Trainerteam auf sechs Stammspieler, die wegen diverser Verletzungen nicht zur Verfügung standen, verzichten. Trotzdem rechneten sich die Blau-Gelben etwas aus, konnten aber zu keinem Zeitpunkt an die gute Leistung gegen Altdöbern anknüpfen.

Einen Torschuss von Maik Rissmann klärte Stephan Sowa auf der Linie. Etwas später prüfte Thomas Mannschatz Dustin Lindner im Kasten der Heimelf mit einem Fernschuss. Einen Freistoß von halb links parierte Ralph Schouppe, der Nachschuss von Maximilian Schulze ging über das Tor. Fünf Minuten später musste Ralph Schouppe gegen Sven Lehmann energisch eingreifen. In der 30. Minute klatschte ein Schuss von Torsten John an den rechten Pfosten, den zurückspringenden Ball schoss Stephan Sowa über das Tor. Dann reagierte Ralph Schouppe, der mit Abstand beste Lauchhammeraner Spieler an diesem Tag, gegen Lars Hanuschka. Kurz vor der Halbzeitpause passte Lars Hanuschka auf Florian Heinrich. Dieser schoss zur völlig verdienten Führung für die Heimelf ein.

Nach der Pause schlug Mark Bracki einen weiten Flankenball in den Strafraum auf Oliver Fast. Mit einem Lupfer über Ralph Schouppe erzielte er die verdiente 2:0-Führung der Heimelf. Einen Fernschuss in der 75. Minute schoss Robert Nicolaus straff auf das Tor der Gaglower. Den Nachschuss von Stephan Sowa konnte Dustin Lindner zur Ecke klären. Kurz vor Schluss reagierte Ralph Schouppe blitzschnell gegen den frei vor dem Tor stehenden Manuel Böckle. Die letzte Chance des Spiels bot sich Max Schädler, doch sein Schuss ging über das Tor.

Somit sorgte der FSV mit einer erschreckend schwachen Vorstellung für den lang ersehnten, absolut verdienten ersten Sieg für die Grün-Weißen aus Groß Gaglow.