| 02:49 Uhr

Beim VfB ist noch viel Luft nach oben

Weißwasser. Eine Woche nach dem Aufeinandertreffen der beiden Teams beim Dynamo Cup in der Eisenhüttenstädter Sporthalle duellierten sich die Gegner erneut. Diesmal war der Kunstrasenplatz des Turnerheims Austragungsort der ersten Testpartie beider vor der Rückrunde – und wieder ging die in der brandenburgischen Landesliga spielende Dynamo-Elf als Sieger gegen den VfB Weißwasser vom Platz. bls1

Obwohl die Spielanlage des VfB recht gefällig aussah, agierten die Gäste cleverer. Besonders Toni Kubisch, Johann Fischer und Markus Radestock belebten zwar die VfB-Offensive und doch wurde der Eisenhütter Torsteher zu selten geprüft. Auf der anderen Seite musste Steven Knobel schon vor der Pause dreimal hinter sich greifen. Nachdem dann Christian Grätz auch noch einen glücklichen Elfer zum 0:4 (56.) versenkte, waren alle Messen gesungen. Weißwasser bekam jetzt mehr Platz und kam dadurch auch besser in die Partie, doch es dauerte bis zur letzten Minute, ehe Oliver Tzschacksch nach Vorarbeit von Johann Fischer doch noch zum 1:4-Ehrentor kam.

Weißwasser: Steven Knobel, Oliver Kraatz, Markus Radestock, Martin Tzschacksch, Oliver Tzschacksch, Tom Wiesner, Toni Seeber, Alex Frühauf, Paul Köppen, Johann Fischer, Toni Kubisch, Sven Mettke.