ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:57 Uhr

St. Pauli - Fürth 3:0
Befreiungsschlag für St. Pauli - Fürth rutscht auf Platz 16

Hamburg. Dem FC St. Pauli ist im Abstiegskampf der 2. Bundesliga am 32. Spieltag der Befreiungsschlag geglückt. Die Hamburger gewannen das Kellerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:0 (2:0) und schoben sich auf den zwölften Platz nach vorne.

Dem FC St. Pauli ist im Abstiegskampf der 2. Bundesliga am 32. Spieltag der Befreiungsschlag geglückt. Die Hamburger gewannen das Kellerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:0 (2:0) und schoben sich auf den zwölften Platz nach vorne.

Die Kleeblätter rutschten auf Relegationsplatz 16 ab. Dimitrios Diamantakos (7.) und Johannes Flum (39.) schossen die Millerntor-Elf frühzeitig auf die Siegerstraße. Richard Neudecker (61.) machte alles klar für die Gastgeber.

Nach sieben Begegnungen ohne Dreier gelang St. Pauli wieder ein Sieg, zuletzt hatte es sogar drei Pleiten in Folge gegeben. Fürth setzte dagegen die Talfahrt fort und erzielte in den vergangenen sechs Spielen nur einen Sieg.

St. Pauli war gegenüber dem trostlosen Auftritt vor Wochenfrist in Regensburg (1:3) nicht wiederzuerkennen. Die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski agierte sehr engagiert und lauffreudig, gewann in der Anfangsphase eine Vielzahl von Zweikämpfen und zeigte auch spielerisch eine starke Verbesserung im Vergleich zum Spiel in Regensburg.

Die Franken agierten dagegen sehr zögerlich und ängstlich, ließen sich immer wieder in die Defensive drängen. Im Offensivspiel lief bei den Gästen nicht viel zusammen.

(sid)