ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:54 Uhr

Juventus-Präsident
Agnelli fordert Rücktritt von Uefa-Chef-Schiri Collina

Madrid. Juventus-Präsident Andrea Agnelli hat sich nach dem bitteren Champions-League-Aus seiner Fußballmannschaft für einen Rücktritt von Uefa-Schiedsrichter-Chef Pierluigi Collina ausgesprochen.

"Der Schiedsrichter-Chef sollte alle drei oder fünf Jahre wechseln", sagte Agnelli. Der italienische Amtsinhaber Collina tendiere dazu, als Kompensation für seine Herkunft Vereine aus der Serie A zu benachteiligen.

Um solche Mutmaßungen grundsätzlich zu vermeiden, sei ein regelmäßiger Wechsel "in einem Amt mit so viel Verantwortung" unbedingt nötig, sagte Agnelli. Der ehemalige Schiedsrichter Collina arbeitet seit 2010 für die Uefa.

Im Viertelfinal-Rückspiel wurde Juventus-Gegner Real Madrid in der Nachspielzeit ein umstrittener Foulelfmeter zugesprochen, den Superstar Cristiano Ronaldo für die späte Entscheidung nutzte. Juventus flog durch das Last-Minute-Tor trotz des 1:3-Siegs aus der Königsklasse. Agnelli forderte nach dem Spiel zudem, den Videobeweis auch bei Wettbewerben der Uefa einzusetzen.

(dpa)