| 02:51 Uhr

Aktivist Schwarze Pumpe gewinnt eigenes Turnier

Die Spieler von Schwarze Pumpe (in Gelb) legten sich ordentlich ins Zeug. Lohn war der knappe Turniersieg. Den Pokal nahm Pumpes ältester Spieler Fritz Taube (79) entgegen.
Die Spieler von Schwarze Pumpe (in Gelb) legten sich ordentlich ins Zeug. Lohn war der knappe Turniersieg. Den Pokal nahm Pumpes ältester Spieler Fritz Taube (79) entgegen. FOTO: Müller
Hoyerswerda. Bei der vierten Auflage des Traditionsturniers von Aktivist Schwarze Pumpe gab es im BSZ Hoyerswerda endlich den ersten Sieg für den Gastgeber. Der stellte mit dem fast 80-jährigen Fritz Taube auch den ältesten Teilnehmer. Werner Müller / wml1

Zum vierten Mal hatte der Traditionsverein "Aktivist Schwarze Pumpe" beim SC Hoyerswerda am Sonntag ein Traditionsturnier mit den ehemaligen Rivalen aus der DDR-Zeit ausgetragen. In der Turnhalle des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Hoyerswerda verfolgten etwa 200 Zuschauer die Spiele der Fußballrecken von einst und suchten in den Pausen auch das Gespräch mit den ehemals Aktiven.

Das wichtigste waren an diesem Tag nicht die Ergebnisse der Spiele, sondern die Begegnung mit den Spielern aus früheren Zeiten. Für Aktivist Schwarze Pumpe spielten zum Beispiel: Detlef Scholze (Tormann), Hartmut Jank, Dr. Fritz Taube, Heiner Raschinski, Manfred Scheunemann, Roberto Schiwon, Dirk Rettig und Udo Eberhardt. Bemerkenswert: Beim Spiel von Brieske gegen Pumpe schoss der älteste Teilnehmer, Fritz Taube (im April wird er 80), das 1:1 für Schwarze Pumpe.