| 12:06 Uhr

Ausschreitungen in 3. Liga
2700 Euro Geldstrafe für den Chemnitzer FC

Drittligist Chemnitzer FC ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen Fehlverhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe von 2700 Euro verurteilt worden. Das Urteil ist rechtskräftig. Kurz vor Abpfiff des Spiels beim SV Meppen am 4. November 2017 drangen mindestens 40 Chemnitzer Zuschauer verbotenerweise in einen Pufferblock und in den Heimbereich ein. Dabei wurden unter anderem drei Ordner verletzt. Zudem wurde während des Drittligaspiels beim FSV Zwickau am 16. Dezember 2017 die Herrentoilette im Gästebereich durch Vandalismus beschädigt.