| 16:40 Uhr

Handball
Füchse Berlin vor Handball-Topspiel

Berlin. Die Ausgangslage verspricht Brisanz: Die Füchse Berlin wollen, die SG Flensburg-Handewitt muss. Sollte die SG das Topspiel der Handball-Bundesliga am Donnerstag (19 Uhr/Sky) verlieren, wären die Füchse noch weiter weg. Die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic hat vier Pluspunkte Vorsprung auf die Norddeutschen, steht an der Tabellenspitze – und will diese mit aller Macht verteidigen. „Natürlich ist es unser Anspruch, dass wir die Heimspiele gewinnen wollen“, sagt Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning.

Die Berliner spielen bisher eine überragende Saison. Vor dem Duell mit den drittplatzierten Flensburgern, die eine Partie weniger absolviert haben, strotzen die Füchse vor Selbstbewusstsein. Von ihren bisher zwölf Spielen haben sie nur eines verloren. „Wenn wir Flensburg schlagen, ist alles möglich“, sagte Rückraumspieler Petar Nenadic. Manager Hanning spricht in der „Sport Bild“ sogar schon verhalten von der Meisterschaft. „Ich würde unseren Fans sehr gerne den Titel schenken“, gab der Funktionär zu.