| 02:39 Uhr

Zweiter Anlauf in Richtung Aufstieg

Felix Geisler (r.) kehrte vom FSV Zwickau nach Cottbus zurück.
Felix Geisler (r.) kehrte vom FSV Zwickau nach Cottbus zurück. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Das Votum fällt eindeutig aus – und zwar sehr eindeutig. Alle 18 Tainer sind der Meinung, dass Energie Cottbus als Meisterschaftsfavorit in die neue Spielzeit der Fußball- Regionalliga Nordost geht. Frank Noack und Jan Lehmann

Das ergab eine Umfrage des Portals "fussball.de" vor dem Start an diesem Wochenende.

2016/17 war Energie trotz eines passablen Neuaufbaus am überragenden FC Carl Zeiss Jena gescheitert, der sich mit einem Start-Ziel-Sieg die Meisterschaft sicherte und dann auch in der Relegation gegen Viktoria Köln die Oberhand behielt. Die Thüringer sind also jetzt da angekommen, wo auch der FCE unbedingt wieder hin will - die 3. Liga ist das große Ziel!

Die Voraussetzungen sind gut. Bis auf Joshua Putze (Sportfreunde Lotte) blieb die Mannschaft zusammen. Von den Neuzugängen dürften vor allem Maximilian Zimmer vom Berliner AK und Rückkehrer Felix Geisler (FSV Zwickau) das Team auf Anhieb verstärken.

"Wir sind auf einem guten Weg, aber ich warne davor zu denken, dass es ein Selbstläufer ist", erklärt Trainer Claus-Dieter Wollitz. Zumal sich die Konkurrenz durchaus nicht chancenlos sieht. Bei Wacker Nordhausen ist jede Menge wirtschaftliches Potenzial. Und Coach René Rydlewciz vom BFC Dynamo erklärt in der "Fußballwoche": "Ich sehe kein besseres Team als unseres."