ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:09 Uhr

Wort zum Spieltag
Löst Energie wieder eine Bilder-Lawine aus?

Jan Lehmann
Jan Lehmann FOTO: LR / Sebastian Schubert
Cottbus. Mit dem Vorspiel setzt Energie Cottbus am Samstag ein Zeichen. RUNDSCHAU-Reporter Jan Lehmann hofft, dass dieses Mal auch so eine Bilder-Lawine ausgelöst wird, wie sonst nur bei Negativnachrichten. Von Jan Lehmann

Es reichen wenige Menschen und Gesten, um eine Bilder-Lawine in den sozialen Netzwerken auszulösen und einen Verein wie Energie Cottbus deutschlandweit in Verruf zu bringen. Eine Ku-Klux-Klan-Aktion mit Energie-Plakat, ein FCE-Trikot mit der Aufschrift „Siegheil­son“, Hitlergrüße im Gästeblock beim Spiel in Babelsberg. Diese widerlichen Szenen wurden zigfach gepostet und geteilt und vermitteln so ein Bild vom Nazi-Club in der Lausitz. Dieses Bild ist jedoch verzerrt. Nein, ich will damit die eklatanten Probleme mit rechten Strukturen in Südbrandenburg nicht kleinreden. Doch der FCE macht immer wieder deutlich, dass er für andere – demokratische – Werte einsteht. Er setzt mit dem internationalen Fan-Freundschaftsspiel am Samstag vor der Partie gegen Lotte erneut ein deutliches Zeichen. Es wäre absolut wünschenswert, dass diese Aktion von „Cottbus ist bunt“ nun ebenfalls eine Bilder-Lawine auslöst.

Lesen Sie zudem vor dem Spiel Energie Cottbus gegen die Sportfreunde Lotte:

• Zwei Premieren im Stadion der Freundschaft: „Blind Date mit Bibi und Lotte“

• Gegnercheck: „Lotte kommt mit Schwung und Manko“

• Lotte-Spieler Jules Reimerink im Interview: „Wollitz und ich, das war eine Hassliebe“

• Energie-Kapitän Stein: „Hoffnung auf den Einsatz des Masken-Mannes“

Die RUNDSCHAU berichtet wie gewohnt im LR-Liveticker vom Spiel.