ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:15 Uhr

Wollitz: „Wie weit sind wir denn eigentlich?“ (mit Video)

FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Nach dem 9:2-Auftakt gegen den VfB Krieschow schaut Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz schon auf die nächste Partie gegen Magdeburg und sogar bis auf die möglichen Relegationsspiele. Und auch in Krieschow gehen die Gedanken schon in die Zukunft. Hier sind die Stimmen zum Spiel.

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz über das Spiel gegen Magdeburg und die unerbittliche Jagd auf Jena: "Carl Zeiss kann nur noch verlieren."

Krieschows Coach Toni Lempke über die Zukunft des VfB: "Wir wollen die zweitstärkste Mannschaft hinter Energie werden."

Energie-Angreifer Benjamin Förster über die aktuellen Bedingungen: "Das macht nicht ganz so viel Spaß."