ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:35 Uhr

Wollitz-Plan: Shala soll künftig für Energie Cottbus punkten

Andis Shala hat sich im Spiel gegen den BFC die Rippe angebrochen.
Andis Shala hat sich im Spiel gegen den BFC die Rippe angebrochen. FOTO: Sven Bock/FuPa
Cottbus. Hat Energie Cottbus immer noch Interesse, Andis Shala in die Lausitz zu lotsen? Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz umkurvte diese Frage am Donnerstag und erklärte nur: „Wenn Babelsberg ihn im August nicht freigegeben hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie das im Januar tun werden.

Es sei denn, Babelsberg sagt, die Saison sei für sie beendet - daran glaube ich nicht." Angesicht der aktuellen Rippenverletzung von Shala betont Wollitz jedoch: "Ich wünsche ihm, dass er schnell wieder fit wird und dann die Punkte für Energie Cottbus holt, gegen die Mannschaften, die uns auch gut tun." Gemeint sind also Gegner wie Jena, Berliner AK oder Nordhausen. Womöglich kann Shala den FCE also sogar aus der Ferne noch zum Titel schießen.


Warum wurde Shala nicht früher geholt?
Trainer Wollitz berichtet, warum Energie Shala nicht schon im Sommer geholt hat: www.lr-online.de/shala