ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:20 Uhr

Fußball
Weiche Flensburg warnt vor Ticket-Betrug

FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. UPDATE Der Gegner für die Aufstiegsspiele steht fest. Das Rückspiel im Stadion der Freundschaft gegen Weiche Flensburg ist schon ausverkauft. Doch für das Hinspiel in Kiel können die Energie-Fans noch keine Karten kaufen. Geht der Ticket-Wahnsinn erneut los? Von Jan Lehmann und Frank Noack

90 Minuten hatte es gedauert, da war der freie Verkauf der Eintrittskarten für das Aufstiegs-Rückspiel am 27. Mai im Stadion der Freundschaft beendet und Energie Cottbus vermeldete: Der Heimbereich ist ausverkauft. Wie aber läuft nun der Verkauf für die Karten des Hinspiels gegen den SC Weiche Flensburg, der sich am Mittwochabend in einem Zitterfinale als Regionalliga-Meister Nord durchgesetzt hat. Die RUNDSCHAU versucht, die wichtigsten Fragen zu beantworten.

Wo wird gespielt?

Weil das Manfred-Werner-Stadion in Flensburg mit 2800 Plätzen zu klein und vom DFB nicht für die Aufstiegsspiele zugelassen ist, wird in Kiel gespielt. Die Flensburger müssen das Holstein-Stadion des (Noch)-Zweitligisten mieten. Die Arena bietet 13400 Plätze.

Wann wird gespielt?

Das Hinspiel wird am Donnerstag, 24. Mai, ausgetragen. Die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen, wie auch die beiden anderen Aufstiegs-Hinspiele zwischen dem 1. FC Saarbrücken und 1860 München sowie dem KFC Uerdingen und Waldhof Mannheim.

Wann beginnt der Kartenvorverkauf?

Am Donnerstagabend gab Weiche Flensburg bekannt, dass der Vorverkauf am Freitagvormittag beginnen soll – vor Ort in Flensburg und auch Online. Weiche warnt auf seiner Internetseite davor, schon jetzt Tickets zu erwerben: „Mittlerweile häufen sich auf anderen Plattformen die Betrugsfälle.“ Dort werden angebliche Tickets zu überhöhten Preisen angeboten. Weiter heißt es: „Der SC behält es sich vor, Kunden, die Karten über andere Plattformen erworben haben, den Zutritt zum Besuch der Spiele zu verweigern.“

Wie kommen die Energie-Fans an die Tickets?

Das ist noch nicht ganz klar. Zwischen beiden Vereinen muss jetzt abgestimmt werden, wie der Verkauf läuft. Bei Energie wird es aller Voraussicht nach keinen Online-Verkauf geben. Medienkoordinator Stefan Scharfenberg: „Dafür wird die Vorlaufzeit nicht reichen. Wir wissen aber nicht, ob das womöglich über Flensburg oder Holstein Kiel möglich sein wird. Wir informieren sofort, sobald wir da etwas Genaueres sagen können.“ Denkbar ist, dass Flensburg die Tickets nach Cottbus verschickt und die Karten dann an der Kasse am Stadion der Freundschaft erworben werden könnten. Der SC Weiche ist nicht dem späten Titelgewinn nach dem offiziellen Ende der Saison derzeit sicher stark belastet. Die Geschäftsstelle war am Donnerstagmorgen für die RUNDSCHAU nicht zu erreichen.

Wie viele Tickets bekommt Energie?

Auch das ist nicht ganz klar. Der Gästebereich im Holstein-Stadion bietet 2300 Plätze. Beim FCE hofft man aber darauf, dass womöglich etwas mehr Tickets an die Energie-Fans verkauft werden könnten. Weiche Flensburg hatte in der zurückliegenden Meistersaison einen Zuschauerschnitt von 1004 Gästen. Es erscheint unwahrscheinlich, dass sich das Interesse an der Mannschaft nun exorbitant steigern sollte. Platz für mehr Cottbuser wäre also.

Wie viele Energie-Fans wollen nach Kiel?

Nach dem großen Ansturm auf das Rückspiel, für das Energie nach eigenen Angaben wohl sogar 30000 Karten hätte verkaufen können, dürften die Cottbuser auch zahlreich in den Norden fahren. Stefan Scharfenberg berichtet: „Fest steht, dass schon jetzt 14 Reisebusse gebucht sind. Wir rechnen damit, dass 2000 bis 3000 Energie-Fans uns begleiten wollen.“

Was machen die Fans in Cottbus?

Wer nicht mit nach Kiel fährt, kann den FCE zumindest via RUNDSCHAU begleiten. Die Sportredaktion wird ab Dienstag in Kiel sein und von den Ereignissen rund um den FC Energie bei LR-Online, sowie dem Facebook-Kanal der Sportredaktion und bei Twitter berichten. Die Partie am Donnerstagabend wird wie gewohnt im Liveticker bei FuPa Brandenburg begleitet. Das rbb überträgt die Partie zudem im Livestream im Internet.