ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:39 Uhr

Kommentar
Was Energie Cottbus von Real Madrid lernen kann

Das Champions-League-Halbfinale zwischen Real Madrid und Bayern München war ein epochaler Kick, aus dem auch Energie Cottbus etwas lernen kann. Was genau, sagt RUNDSCHAU-Reporter Jan Lehmann in seinem Kommentar. Von Jan Lehmann
FOTO: Paul White / dpa

Was für ein Spiel zwischen Real Madrid und Bayern München – und vor allem: Was für ein Tempo! Angesichts des Spektakels im Bernabeu-Stadion musste man als Lausitzer mit nun fast zwei Jahren Regionalliga-Fußball-Gewöhnung aufpassen, nicht einen epileptischen Schock zu bekommen.

Gleichzeitig war es faszinierend, wie viele Menschen offenbar
auch in der Lausitz bei diesem Champions-League-Halbfinale 
ihre Bayern-Antipathie über Bord geworfen haben. Mir haben jedenfalls gleich mehrere Kollegen, die sonst auch gern mal eine Uli-Hoeneß-Allergie haben, offenbart, dass sie mit dem deutschen Rekordmeister mitgefiebert hätten. Und alle stellten die gleichlautende Behauptung auf, dass die Bayern es in diesem Spiel doch viel mehr verdient gehabt hätten, ins Finale einzuziehen.

Wo wir bei einem Punkt wären, der uns zurück zum Lausitzer Regionalliga-Fußball mit Energie Cottbus bringt. Die Lehre aus diesem Halbfinale kann nur sein: In einem K.o.-Spiel geht es nicht darum, wer den Sieg verdient hat. Sondern darum, wer am Ende wirklich weiterkommt. Das ist in der Champions League so – und erst recht bei den Aufstiegsspielen zur 3. Liga. Nachzufragen beim SV Waldhof Mannheim, der im Vorjahr beim SV Meppen im Elfmeterschießen mit einem Schuss an den Innenpfosten scheiterte.

Also: Was kann Energie Cottbus nun aus dem bayrischen Königsklassen-Drama lernen? Die eigene Überzeugung ist entscheidend. Real-Spieler wie Kapitän Sergio Ramos oder Superstar Cristiano Ronaldo lieferten gewiss nicht ihr bestes Spiel ab. Trotzdem traten sie mit einem dermaßen selbstbewusst herausgestreckten Brustkorb auf, dass die Bayern letztlich abprallten. Mentalität schlägt Klasse. Meistens jedenfalls. Manchmal gehört eben auch noch ein bisschen Glück dazu.

Auch sonst ist es sicher nicht verkehrt, wenn die Energie-Profis am Dienstagabend mal ganz genau hingeschaut haben. Seit dem Cottbuser Abstiegsdrama gegen Mainz II vor zwei Jahren wissen wir schließlich in der Lausitz, dass es ganz hilfreich sein kann, ein Spiel am Ende mit einfachen Mitteln nur noch über die Runden zu bringen. Wie man das formvollendet anstellt, hat Real Madrid ebenfalls spektakulär vorgeführt.

Jan Lehmann
Jan Lehmann FOTO: Sebastian Schubert / LR