ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:51 Uhr

Fußball
Volles Haus beim Pokalfinale

FOTO: ZB / Jan Kuppert
Potsdam. Die Spannung vor dem Fußball-Landespokalfinale heute Abend zwischen dem SV Babelsberg und Energie Cottbus steigt. Die Potsdamer melden: Das Stadion wird ziemlich voll. Für Energie beginnt die Woche der Wahrheit. Von Jan Lehmann

8143 Karten hat der SV Babelsberg für das Endspiel am Pfingstmontag um 17 Uhr im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion schon verkauft. Das Karl-Liebknecht-Stadion hat ein Fassungsvermögen von 10 787 Besuchern. Es gibt aus Sicherheitsgründen allerdings auch Pufferblöcke. Per Twitter forderte der Regionalliga-Club am Montagmorgen auf: „Bitte einmal zusammenrücken!“

Noch gibt es Karten für das Spiel, auf das die Region schon seit mehreren Wochen hinfiebert. Allerdings nur für den Heimbereich. Die 1650 Karten, davon 200 Sitzplätze, die Energie Cottbus an seine Fans verkaufen durfte, sind bereits ausverkauft. Der FCE weist deshalb darauf hin, dass die Tageskasse für den Gästeblock somit auch geschlossen bleibt. Für die Anreise gibt der Verein auf seiner Homepage die wichtigsten Hinweise. Unter anderem die für Fans, die mit dem Auto anreisen: „Es wird umfangreiche Straßensperrungen im Stadionumfeld geben und es ist auch mit Vorkontrollen zu rechnen. Empfohlen wird die Nutzung des Parkhauses „Bahnhofarkaden“ am Hauptbahnhof Potsdam, danach zu Fuß Richtung Stadion.“

Die angemeldete Choreografie der Fans im Gästeblock ist genehmigt, die Mannschaft teilte auf der Verein-Homepage mit: „Es ist ein extrem geiles Gefühl die Fans hinter uns zu wissen.“ Schon zum Abschlusstraining waren zahlreiche Energie-Fans gekommen.

Die Vorfreude ist riesig. Babelsberg gegen Cottbus, das ist aber wegen der rechtsradikalen Randale im April 2017 sowie der Querelen um den Austragungstermin dieses Endspiels auch eine äußerst brisante Partie. Alle hoffen nun auf ein friedliches Spiel, die beiden Oberbürgermeister der Städte Potsdam und Cottbus sowie die Trainer beider Clubs haben sich entsprechend geäußert.

Die Polizei wird das Spiel mit einem Großaufgebot begleiten. Der Einlass ins Stadion beginnt um 15 Uhr. Die Partie wird im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ in einer Live-Konferenz in der ARD übertragen. Die RUNDSCHAU berichtet wie gewohnt im Live-Ticker bei FuPa Brandenburg ausführlich vom Endspiel. Für Energie beginnt mit diesem Spiel die Woche der Wahrheit. Innerhalb von 14 Stunden entscheidet sich, ob die bisher überragende Saison der Cottbuser am Ende auch von Erfolg gekrönt sein wird.